Letzte Aktualisierung: 19:31 Uhr

Vorfall in Newark

Genervter Passagier steigt über Notrutsche aus

Zuerst öffnete der Passagier von United Airlines den Notausgang, dann verließ er das Flugzeug über die Notrutsche. Warum der 25-jährige das tat, ist unklar.

Als Troy F. auf dem Vorfeld des Newark Liberty International Airport verhaftet wurde, hatte er umgehend eine Ausrede bereit. Er habe im falschen Flugzeug gesessen, schrie er. Doch die Polizisten hatten ihn schnell entlarvt. Sein Ticket verriet, dass der 25-Jährige durchaus den richtigen Flieger erwischt hatte.

Aber warum irrte der Mann überhaupt auf dem Vorfeld herum? Er hatte am Sonntag (25. Februar) zusammen mit anderen Passagieren in einer Boeing 737 von United Airlines Platz genommen. Ziel von Flug UA1640 war Tampa in Florida. Plötzlich aber tickte Troy F. offenbar aus. Der Mann öffnete einen Notausgang. Daraufhin blies sich die Notrutsche auf. Diese nutze er dann, um aufs Vorfeld zu gelangen.

Unklare Motive

Auf dem Vorfeld verhafteten Polizisten Troy F. Unklar sind die Beweggründe. Passagiere berichteten, der Mann habe zuerst mit der Besatzung diskutiert und sei dann im Flugzeug nach hinten gelaufen. Ihm droht eine hohe Strafe.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.