Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Doren Air

Flugzeug im Kongo verschwunden

Eine Passagiermaschine von Doren Air Congo wird seit Samstag vermisst. Die Rettungskräfte konnten die Let L-410 erst am Montag entdecken.

Guido Potters

Let L-410 von Doren Air Congo: Ohne Spur verschwunden.

Das Flugzeug startete am Samstag (23. August) um 13:42 Uhr Lokalzeit am Flughafen Bukavu-Kavumu. Innerhalb von einer Stunde hätte es die Region Pangi im Osten der Demokratischen Republik Kongo erreichen sollen. Doch dort kam die 29-jährige Let L-410 von Doren Air Congo nie an. An Bord befanden sich neben Fracht zwei Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder, wie Radio Okapi meldet.

Gemäß der Aufsichtsbehörde Régie des voies aériennes hatte der Kontrollturm von Bukavu-Kavumu zehn Minuten nach dem Start das letzte Mal Kontakt mit dem Piloten. Die Verantwortlichen ließen bereits drei Flieger das Gebiet um den Zielflughafen absuchen und nach der verschwundenen Let L-410 Ausschau halten. Zuerst ohne Erfolg.

Flotte von drei Let L-410

Am Montag entdeckten dann aber zwei Hubschrauber das Wrack der Maschine in einem Feld. Über das Schicksal der Insassen ist noch nichts bekannt. Die Maschine scheint abgestürzt zu sein.

Doren Air Congo besitzt eine Flotte von drei Let L-410. Einer der Turbopropmaschinen aus tschechischer Produktion war allerdings nicht mehr einsatzfähig.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.