Letzte Aktualisierung: um 18:49 Uhr
Partner von  

Neue Basis

Eurowings besetzt Germania-Lücke in Pristina

In der Hauptstadt des Kosovo wollte Germania einen Airbus A319 stationieren. Genau das tut nun Eurowings - und bietet auch Flüge in die Schweiz an.

Eurowings

Heck eines Airbus A320 von Eurowings: In Pristina stationiert sie den kleineren A319.

Die Pleite von Germania war ein herber Schlag für den Flughafen Pristina. Der Airport der Hauptstadt des Kosovo verlor mit der deutschen Fluggesellschaft die Airline mit den meisten Passagieren. Zudem wollte Germania ausbauen. Sie plante, ab dem 31. März 2019 einen Airbus A319 in Pristina zu stationieren. Genau das tut nun Eurowings.

«Mit der Eröffnung einer neuen Basis in Pristina erweitert die Airline ihr Angebot in Osteuropa und stationiert ab dem 19. Juni einen Airbus A319 in der Hauptstadt des Kosovo», teilt die Lufthansa-Tochter am Montag (6. Mai) mit. Bestehende Verbindungen nach Düsseldorf, München und Stuttgart würden deutlich aufgestockt, heißt es. Zudem werde man erstmals Direktverbindungen von Pristina aus in die Schweiz anbieten.

Konkurrenz für Schweizer Germania Flug

Damit macht Eurowings der Schweizer Germania Flug Konkurrenz, die nicht mit ihrer deutschen Schwester unterging. Sie wurde von der Chefin von Air Prishtina übernommen, eine der führenden Anbieterinnen von Flugreisen in den Kosovo mit Sitz in Zürich. Mittlerweile ist auch die polnische Chartergesellschaft Enter Air mit 49,9 Prozent beteiligt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.