Letzte Aktualisierung: um 7:34 Uhr

Weg von Webseite

Etihad hat Airbus A380 still und leise entfernt

Auch wenn sie nicht an eine Rückkehr glauben, führen viele Betreiber den Airbus A380 weiter unter ihrer Flotte auf. Nicht so Etihad.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

Airbus A380 von Etihad: Wohl ein Bild der Vergangenheit.

Es passierte irgendwann in den letzten Wochen. Noch im Februar führte Etihad Airways auf ihrer Webseite neben den Airbus A320, Boeing 777 und Boeing 787 auch den Airbus A380 auf. Heute ist unter «Aktuelle Flotte» bei der Golfairline der Superjumbo nicht mehr zu finden, wie das Portal Simple Flying zuerst entdeckt hat.

Webseite von Etihad im Februar 2021…

… und heute.

Es ist allerdings eine Verbannung mit Ansage. Schon vergangenen Oktober beschloss Etihad, ihre zehn Airbus A380 für unbestimmte Zeit einzulagern. Diesen März sagte Chef Tony Douglas dann: «Ich bin mir sicher, dass wir sie sehr wahrscheinlich nicht mehr bei Etihad im Einsatz sehen werden». Andere A380-Zweifler wie Lufthansa oder Qatar Airways führen den Superjumbo weiterhin in ihrer Flotte auf.

Ganz besonderes Angebot im Airbus A380

Die Golfairline bot im A380 etwas ganz Besonderes: Eine kleine Suite mit Wohn- und Doppel-Schlafzimmer sowie eigenem Bad. The Residence, so der Name des Angebots, kostete pro Person etwa so viel wie der Flug mit einem Privatjet. Inbegriffen war für die Zeit des Fluges ein persönlicher Butler.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.