Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Bestellung bei Boeing

Ethiopian sagt Airbus ab

Der Airbus A320, die Bombardier C-Series und die Boeing 737 Max waren im Rennen. Nun hat Ethiopian Airlines entschieden. Sie ordert 20 B737 Max.

Boeing

Boeing 737 Max 8: Ethiopian wählte den amerikanischen Flieger.

Tewolde Gebremariam schaute sich alles an. «Wir gucken, was es für Angebote gibt», sagte der Chef von Ethiopian Airlines Anfang des Jahres. Der Airbus A320 Neo, die Boeing 737 Max und Bombardiers C-Series seien interessante Optionen. Die äthiopische Fluglinie will möglichst bald die Flotte aufstocken, um auf der Mittelstrecke das Angebot ausbauen zu können. Zehn bis zwanzig Flieger wollte sie dazu bestellen.

Nun ist das Rennen zwischen Airbus, Boeing und Bombardier entschieden. Und die Kanadier und Europäer gehen leer aus. Ethiopian Airlines ordert zwanzig 737 Max 8 bei Boeing, wie der amerikanische Flugzeugbauer am Samstag (20. September) bekannt gab. Hinzu kommen Kaufrechte auf 15 weitere Flieger des Typs. Der Einkauf hat einen Wert von 2,1 Milliarden Dollar nach Listenpreisen. Er wurde bislang unter «nicht identifizierte Kunden», in Boeings Orderbüchern geführt.

Die Passagierzahl verdreifachen

Etihopian Airlines ist Mitglied der Star Alliance um Lufthansa und betreibt heute eine Flotte von 73 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von knapp sieben Jahren. Damit bedient sie 92 Destinationen in 58 Ländern. «Die Bestellung unterstreicht unsere strategische Vision 2025, die führend Fluggesellschaft Afrikas zu werden, die 18 Millionen Passagiere pro Jahr transportiert», so Gebremariam. Derzeit steht Ethiopian noch bei sechs Millionen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.