Letzte Aktualisierung: um 15:22 Uhr

Versicherungsprämien

Eskalation in der Ukraine treibt Ticketpreise in die Höhe

Seit über einer Woche sorgt die angespannte Lage in der Ukraine für Probleme mit Flugzeugversicherungen. Wegen stark erhöhter Tarife sind Airlines nun gezwungen, die Zusatzkosten ihren Passagieren zu berechnen.

Einigen internationalen Fluggesellschaften ist das Risiko Russlands bereits zu groß. Sie haben sich aus der Ukraine ganz oder teilweise zurückgezogen, darunter auch die Lufthansa-Gruppe. Ukrainische Airlines fliegen weiter. Doch sie haben mit Versicherungsproblemen zu kämpfen.

Wegen der russischen Bedrohung und der nun in den Osten der Ukraine entsendeten Truppen wollen Versicherungsunternehmen nicht mehr für Flüge aufkommen, oder verlangen höhere Zahlungen. Manche Leasinggesellschaften brachte dies bereits dazu, ihre Flugzeuge von ukrainischen Betreibern zurück zu verlangen. Sie sollten daraufhin in EU-Ländern geparkt werden. Ukraine International musste mehrere Boeing 737 in Spanien parken.

Aufschlag für die Passagiere

Um den höheren Versicherungsaufwand decken zu können, scheinen die Fluggesellschaften nun gezwungen, ihren Passagieren eine Zusatzgebühr zu berechnen. Das ukrainische Portal Turprofi berichtet, dass Airlines ihre Partner bereits über die kommenden Versicherungsgebühren informiert haben. Details sind nicht bekannt, doch angeblich könnte der Preis pro Fluggast im mittleren bis hohen zweistelligen Bereich liegen. Auch ohne Zusatzkosten sind Flugtickets zurzeit bereits teurer als üblich.

Kurz nachdem vor über einer Woche ein Sky Up Airlines-Flug aus Versicherungsgründen nach Moldau ausweichen musste, hatte Premierminister Denys Shmyhal ein Budget in Höhe von umgerechnet 520 Millionen Euro angekündigt. Es soll Versicherungs- und Leasingunternehmen als Sicherheit dienen. Doch die scheinen weitestgehend unbeeindruckt und erhöhen dennoch ihre Preise für Flüge im Luftraum der Ukraine.

Kein leergefegter Luftraum

Ganz leer ist der Luftraum über der Ukraine nicht. Am Dienstag waren dort ein paar wenige Flugzeuge unterwegs. Vor allem über dem Westen des Landes flogen Passagierflugzeuge zum Beispiel von den heimischen Fluglinien Ukraine International, Sky Up und Windrose sowie von internationalen Betreibern wie Wizz Air, Ryanair, Pegasus Airlines und Turkish Airlines.