Letzte Aktualisierung: um 0:09 Uhr

Flugzeugbestellung

Die Boeing 737 Max ist bei Lufthansa wieder im Gespräch

Gibt die Boeing 737 ihr Comeback in der Flotte von Lufthansa? Konzernchef Carsten Spohr nennt das Flugzeugmodell als Kandidat für eine baldige Bestellung.

Keinen Monat nach dem Absturz einer Boeing 737 Max von Ethiopian Airlines im März 2019 sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr: «Wir haben unser Vertrauen in Boeing nicht verloren. Sie haben über die Jahrzehnte tolle Flugzeuge gebaut und ich bin mir sicher, dass sie das aktuelle Problem lösen werden.» Spohr erklärte, dass die Boeing 737 Max bei Lufthansa ebenso wie der Airbus A320 Neo zur Auswahl stehe für einen großen Auftrag.

Dann kam allerdings die Corona-Krise und so hat Lufthansa bis heute keine entsprechende Order platziert. Doch nun tut sich wieder etwas. Zum einen will Lufthansa für ihre Neugründung City Airlines bald 40 Embraer E2 oder Airbus A220 bestellen, wie Spohr in einem internen Videoformat an die Belegschaft am Mittwoch (11. Oktober) erklärte.

Boeing 737 Max tritt gegen A320 Neo an

Ebenfalls will der Konzern 40 größere Schmalrumpf-Flieger ordern. «Es werden entweder A320 sein oder Boeing 737 Max», so Spohr in dem Video, das aeroTELEGRAPH vorliegt.

Über beide Bestellungen – über 40 A220 oder Embraer E2 und über 40 A320 Neo oder Boeing 737 Max – werde man voraussichtlich in diesem Winter entscheiden, kündigt Spohr an. «Und danach haben wir kein Geld mehr und müssen erst wieder Geld verdienen, bevor wir weitere Flugzeuge bestellten», sagt der Chef der Lufthansa-Gruppe.

Bricht Boeing das Airbus-Monopol?

Aber hat Boeing wirklich Chancen, bei Lufthansa mit der 737 Max zu punkten und das Airbus-Monopol in deren Kurz- und Mittelstreckenflotte zu brechen? Einerseits gilt, dass Airline-Chefs gerne laut darüber nachdenken, ob sie nun bei Airbus oder doch bei Boeing bestellen, um ihre Verhandlungsposition beim favorisierten Hersteller zu stärken.

Andererseits ist Lufthansa bei ihren Langstreckenflugzeugen schon sehr darauf bedacht, eine gemischte Flotte mit Flugzeugen von Airbus und Boeing zu haben. So bestellte der Konzern zuletzt immer Airbus A350 und Boeing 787. Dass dies künftig auch bei den Kurz- und Mittelstreckenjets so sein wird, scheint nicht undenkbar.

Letzter Boeing-737-Flug im Jahr 2016

In der Vergangenheit hat Lufthansa schon Boeing 737 betrieben – alle Modelle von 737-100 bis 737-500. Der bis heute letzte 737-Flug von Lufthansa fand im Herbst 2016 statt.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr mit der Crew des bis heute letzten Boeing-737-Fluges von Lufthansa 2016. Bild: Lufthansa.