Letzte Aktualisierung: um 11:19 Uhr

Wahl

Das hässlichste Flugzeug aller Zeiten

Rund 30.000 Leserinnen und Leser haben das hässlichste Flugzeug aller Zeiten gewählt. Das Resultat fiel eindeutig aus. Die Rangliste.

Die Boeing 747 ist das schönste Flugzeug aller Zeiten. Das finden zumindest die Leserinnen und Leser von aeroTELEGRAPH. Zu Tausenden haben sie vergangenes Jahr abgestimmt und dabei die Königin der Lüfte auch zur Schönheitskönigin gekürt – vor dem Airbus A350 und der Concorde.  Jetzt fragten wir das Gegenteil: Welches ist das hässlichste Flugzeug aller Zeiten?

Fast 30.000 Leserinnen und Leser von aeroTELEGRAPH haben dieses Mal teilgenommen und je drei Stimmen verteilt. Dabei zeigte sich erneut, wie sehr nicht nur Schönheit, sondern eben auch das Gegenteil Geschmackssache sind.  Jeder der Kandidatenflieger bekam Hässlichkeit-Punkte – auch diejenigen, die bei der letzten Wahl zu den schönsten gewählt worden waren.

Großes Mittelfeld

Als hässliche Flugzeuge haben die Leserinnen und Leser etwa Breguet 763 Deux-Ponts, Boeing 737 Max, BAC 1-11, Bristol 170, Boeing Dreamlifter, Douglas DC-3, Casa C-212, Vickers Viscount, Comac C919, Tupolev Tu-104, De Havilland Comet, Aviation Traders ATL-98, Irkut MS-21, Let L-410, Lockheed Constellation, Convair CV-990 oder auch Vickers VC-10 gewählt. Alle erhielten zwischen 400 und 800 Stimmen.

Doch sie alle gehören nicht zu den allerhässlichsten. Es gab sieben Flieger, die mehr als 800 Stimmen bekamen. Und einen, der sogar mehr als 2000 erhielt und damit klarer Negativsieger wurde.

Doch welches Flugzeug finden die Leserinnen und Leser von aeroTELEGRAPH nun am hässlichsten? In der oben stehenden Bildergalerie lernen Sie die sieben am meisten genannten Flieger kennen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.