Letzte Aktualisierung: um 8:41 Uhr
Partner von  

Premium Economy für Cathay Pacific

Die Airline aus Hongkong lanciert eine bessere Economy Class - und steigt in den Wettbewerb um einen neuen Passagiertyp ein.

Cathay Pacific

Regional Business Class von Cathay Pacific. Ungefähr so dürfte es in der Zwischenklasse aussehen.

Die Luftfahrtkonzerne haben ein neues Schlachfeld auf internationalen Strecken: Sie wollen die Lücke zwischen Business und Economy Class schließen. Auch Cathay Pacific steigt nun in den Kampf ein und führt ab dem zweiten Quartal 2012 die Premium Economy Class ein. Auf allen Langstreckenflügen der Hongkonger Airline nach Europa, Nordamerika, Australien und in den Nahen Osten soll die neue Kategorie eingeführt werden.

Die Sitze werden in der Premium Economy die gleichen sein, wie die der neuen Business Class von Cathay, die die Fluggesellschaft zur gleichen Zeit einführen will. «Aber es sind nicht nur die Sitze, auch der Service wird sich verbessern», kündigt Cathay-Chef John Slosar in einer Medienmitteilung an. So soll etwa das Menu, das die Premium-Economy-Passagiere während des Fluges serviert bekommen, ein bisschen besser sein als das in der normalen Economy-Class. Slosar vergleicht die neue Klasse mit der Business Class auf Regionalflügen.

Bald ein Standardprodukt

Man sei überzeugt davon, dass sie die Premium Economy Class zu einem Standardprodukt entwickle. Daher wolle man so schnell wie möglich damit anfangen. Tatsächlich führen immer mehr Airlines die Zwischenklasse ein, so etwa Air New Zealand oder zuletzt auch Olympic Air (aeroTELEGRAPH berichtete). Eine Kannibalisierung der Business Class dürfte dennoch nicht stattfinden. Das Angebot richtet sich eher an Passagiere, die von der Economy ein Stück mehr Luxus erwarten, aber nicht Business bezahlen wollen. Für Business-Class-Gewöhnte dürfte das neue Angebot nicht ausreichen.

Ein Beispiel: Gemäß dem Portal Seatguru.com, das Passagieren die Möglichkeit gibt, die besten Sitze in einem Flieger zu finden, bieten die Premium-Economy-Plätze zwischen 12 und 18 Zentimetern mehr Platz für die Beine. Das ist etwa ein Fünftel mehr als bei der gewöhnlichen Economy Class. In der Businessklasse hat man im Schnitt etwa doppelt so viel Beinfreiheit. Außerdem gebe es laut seatguru.com mehr Annehmlichkeiten, wie größere Armlehnen, eine bessere Weinauswahl und noch besseren Service.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.