Letzte Aktualisierung: um 20:57 Uhr
Partner von  

Bombardier

Anonymer Kunde ordert CRJ 900

Weiterer Erfolg für Bombardier mit ihrem Regionaljet CRJ 900. Ein Kunde, der sich noch nicht outen will, kauft gleich 24 Stück.

Bombardier

Bombardier CRJ900: Ideal für neue Märkte

Schon jetzt sei die CRJ 900 das effizienteste Flugzeug seiner Klasse, beteuert Ray Jones, Verkaufs-Vize bei Bombardier. Und die überarbeitete Version – die Next Generation – soll noch einmal einen drauf setzen: 5,5 Prozent weniger Treibstoff als die bisherige Version soll die CRJ900 NG verbrauchen. Das scheint auch den Kunden zu gefallen. Ein Abnehmer, der noch anonym bleiben will, bestellte beim kanadischen Flugzeugbauer 24 der Regionaljets, wie das Unternehmen mitteilt.

Nach Listenpreisen ist die Order 1,14 Milliarden Dollar wert. Doch bei großen Bestellungen ist es üblich, dass die Kunden satte Rabatte erhalten. Bislang verkaufte Bombardier aus dem CRJ-Programm mehr als 1800 Flugzeuge. Mit der aktuellen Order entfallen 384 davon allein auf die 900er-Serie. Dank der Neuerungen sei die NG-Version der ideale Flieger, um neue Märkte zu erschließen. Vergangenen Juni hatte sich China Express Airlines als Käufer von 16 CRJ900 NG geoutet.

CRJ900 bis zu 90 Sitze

Die CRJ900 bietet in einer Einklassen-Konfiguration bis zu 90 Passagieren Platz, normal sind aber 88 Sitze. Das Regionalflugzeug von Bombardier kann bis zu 1940 Kilometer weit fliegen, die Version LR kommt 2800 Kilometer weit. Die Spannweite beträgt 24,9 Meter, der Rumpf ist 36,2 Meter lang.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.