Letzte Aktualisierung: um 23:04 Uhr
Partner von  

Mango Airlines

Bienen machen es sich in Triebwerk gemütlich

Ein Bienenschwarm sorgte bei Mango Airlines für Verspätungen. Die Tiere hatten begonnen, in einem Triebwerk ihren Bau zu errichten.

Mango Airlines

Imker bei der Arbeit: Die Bienen wurden sicher entfernt.

Drei Flüge von Mango Airlines ab Durban verspäteten sich diesen Sonntag (30. September). Allerdings nicht, weil das Wetter nicht mitspielte oder es am Flughafen zu Problemen kam. Die Verzögerungen hatten einen tierischen Grund. Wie die südafrikanische Billigairline bei Twitter mitteilt, hatte sich ein Bienenschwarm in einem Triebwerk eines Flugzeuges eingenistet. Man habe darum zwei Imker zu Hilfe gerufen, welche die Bienen entfernten.

Bei der Aktion seien die Tiere nicht zu Schaden gekommen, so Mango weiter. Bienen sorgen in der Luftfahrt ab und zu für Probleme. So verirrte sich etwa eine Biene vor einiger Zeit in die Pitot-Sonde einer Dash-8 von Flybe in Southhampton. Einige Jahre zuvor brach an Bord einer Maschine der russischen Yakutia Airlines ein Bienenschwarm aus. Der Pilot musste deshalb landen. 2014 musste ein Flugzeug von Allegiant Air landen, nachdem ein Bienenschwarm das Cockpitfenster verdunkelte und die Tiere in die Motoren gerieten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.