Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

CALC bestellt 50 A320 Neo

Jahresendspurt bei Airbus

2017 lief für den europäischen Flugzeugbauer lange nicht gut. Nun zurrt er noch diverse Orders fest. Jetzt für 50 A320 Neo.

Airbus

Airbus A320 Neo: Leasingfirmen stehen auf das Modell.

Elf Monate lang rannte Airbus der Erzrivalin Boeing hinterher. Die Verkäufe harzten. Im Dezember gibt der europäische Flugzeugbauer nun aber nochmal richtig Gas. Der jahrzehntelange Verkaufschef John Leahy will sich Ende des jahres offenbar mit einer makellosen Bilanz in den Ruhestand verabschieden.

Am Donnerstag (28. Dezember) machte die amerikanische Holding Indigo Partners aus ihrer im Oktober unterzeichneten Absichtserklärung für 430 Flugzeuge eine feste Order. Ein Tag zuvor wandelte Leasinggesellschaft Aercap eine Option in eine Order für 50 zusätzliche A320 Neo um. Jetzt folgt der nächste Erfolg. Am Freitag (29. Dezember) gab China Aircraft Leasing Group CALC bekannt, weitere 50 Flieger der Airbus-A320-Neo-Familie fest zu bestellen.

Nummer 15 auf dem Weltmarkt

CALC sitzt in Hongkong und wurde 2006 gegründet. Die Leasinggesellschaft besitzt rund 20 Airline-Kunden in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Ihre Flotte besteht aus 90 Fliegern, dazu kommen 188 bestellte Jets. CALC ist der 15.-größte Leasinggeber der Welt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.