Letzte Aktualisierung: um 10:53 Uhr

Güter aus China

Austrian fliegt mit Boeing-777-Prachtern nach Frankfurt

Innerhalb weniger Tage starten gleich sieben Frachtflüge von Austrian Airlines mit medizinischem Materialen von Shanghai via Wien nach Frankfurt am Main.

Mit
Martin Dichler

Die Boeing 777 mit dem Kennzeichen OE-LPA: Sie wurde kürzlich zum Prachter umgebaut und führt seither Frachtflüge durch.

Luftbrücke zwischen China, Österreich und Deutschland: Zwischen dem 11. und dem 25. April fliegt Austrian Airlines in Zusammenarbeit mit der Lufthansa-Cargo-Tochter Time Matters sieben Mal nach China und zurück. Die Flüge Shanghai – Wien – Frankfurt werden mit der Boeing 777-200 ER mit dem Kennzeichen OE-LPA durchgeführt. Sie ist eine eine  Passagiermaschine, die im vergangenen Frühjahr zum Prachter umgebaut worden ist.

Der Ausbau von 270 der 306 Passagiersitze aus der Economy, Premium Economy und Business Class hat die Frachtkapazität des Austrian-Jets um rund 35 Prozent erhöht. Rund 280 Kubikmeter beträgt die jetzt. «Wir freuen uns, die Prachter-Erfolgsgeschichte weiterschreiben zu können», sagt AUA-Manager Christian Steyer.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.