Letzte Aktualisierung: um 7:04 Uhr

Keine Impfpflicht nötig

Austrian Airlines hängt Swiss beim Impfen ab

Die österreichische Fluglinie sieht noch keinen Anlass, Crews zur Impfung zu verpflichten. Bei Austrian ließen sich deutlich mehr Angestellte freiwillig impfen als bei Swiss.

Mit
Austrian Airlines/Peter Thier

Kabinencrew von Austrian Airlines: Hohe Impfbereitschaft.

Swiss führt eine Covid-19-Impfpflicht fürs fliegendes Personal ein. Einer der Gründe: Flugziele verlangen die Impfung von den Crews. Die Lufthansa-Tochter fürchtet operative Probleme durch einen Mix aus geimpften und ungeimpften Besatzungsmitgliedern.

Schwester Austrian Airlines hat dagegen bisher keine entsprechenden Pläne. «Im Moment lässt sich die Einsatzplanung unserer Crews aufgrund der hohen Durchimpfungsrate ohne Probleme gestalten», so eine Sprecherin. «Die Impfbereitschaft im Austrian-Team war sehr hoch, laut internen Umfragen sind rund 90 Prozent aller Mitarbeiter:innen geimpft.»

Swiss bisher nur beim Schweizer Durchschnitt

Davon seien 60 Prozent alleine in der unternehmensinternen Impfstraße geimpft worden, so die Austrian-Airlines-Sprecherin weiter. Diese Zahlen beziehen sich nicht nur auf das fliegende, sondern das gesamte Personal der österreichischen Fluggesellschaft.

Bei Swiss war die Impfbereitschaft bisher offenbar deutlich geringer. «Wie hoch der Anteil an geimpften Mitarbeitenden genau ist, wissen wir nicht, da bis anhin lediglich eine freiwillige Abfrage bei unserem fliegenden Personal durchgeführt wurde», sagt ein Sprecher der Airline. «Wir können aber sagen, dass die bis jetzt ermittelte Zahl dem Schweizer Durchschnitt entspricht.» In der Schweiz sind aktuell rund 51 Prozent der Menschen vollständig geimpft. Gut 56 Prozent haben mindestens eine Impfdosis erhalten.

Lufthansa ohne Angaben zur Zahl der Geimpften

Auch Lufthansa plant mittlerweile, die Covid-19-Impfung zur Voraussetzung für das fliegende Personal zu machen. Wie hoch die Impfquote bei der deutschen Fluggesellschaft liegt, ist aber unklar. Impfdaten seien «sensible personenbezogene Daten», so ein Lufthansa-Sprecher, für die strenge Datenschutzregeln gelten würden. «Eine Erhebung, welcher Anteil der Crews heute schon geimpft ist, gibt es bei Lufthansa bislang nicht.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.