Letzte Aktualisierung: um 7:34 Uhr

Covid-19

Auch Lufthansa will Impfpflicht für Crews einführen

Nicht nur Swiss führt eine Impfpflicht ein. Auch Lufthansa plant, die Covid-19-Impfung zur Voraussetzung fürs fliegende Personal zu machen.

CDC/aeroTELEGRAPH/Montage

Airbus A350 von Lufthansa, Impfung: Crews brauchen für Einsätze die Impfung.

Swiss gab am Dienstag (24. August) bekannt, ab Mitte November eine Impfpflicht für ihr fliegendes Personal einzuführen. Als einen der Gründe nannte die Schweizer Lufthansa-Tochter, dass immer mehr Länder von Besatzungen eine Impfung verlangen würden.

Lufthansa erklärte dagegen noch am Dienstagabend gegenüber aeroTELEGRAPH, man selber plane keine Impfpflicht. Das sei, anders als in der Schweiz, aufgrund von rechtlichen Rahmenbedingungen auch gar nicht möglich. Am Mittwochmorgen folgte der Kurswechsel.

Corona-Impfung Voraussetzung für Einsatz

«Ein internationaler Flugbetrieb ist ohne verpflichtende Corona-Impfung für Flugzeugbesatzungen künftig nicht darstellbar, da viele Staaten den Impfnachweis auch von Pilot:innen und Flugbgleiter:innen verlangen werden», erklärt ein Lufthansa-Sprecher gegenüber aeroTELEGRAPH. «Daher arbeiten wir mit den Personalvertretungen an entsprechenden Vereinbarungen.» Diese sollen «analog der heute schon verpflichtenden Gelbfieberimpfung eine Corona-Impfung zur Voraussetzung für den fliegerischen Einsatz machen», so der Sprecher weiter.

Lufthansa erklärt, es gebe mit Hongkong und mit Baku ab dem 1. September bereits zwei Destinationen im Streckennetz, bei denen Crewmitglieder Einschränkungen hätten, wenn sie nicht geimpft seien. «In Baku ist eine Hotelübernachtung für Besatzungen nur dann möglich, wenn sie eine Covid-19-Impfung nachweisen können», so der Sprecher.

Crews müssen Einreisebedingungen erfüllen

«In Hongkong dürften Crewmitglieder unter bestimmten Umständen nur geimpft einreisen.» Daher gelte: «Bei Destinationen, die eine Impfpflicht verlangen, verpflichten sich die eingesetzten Crews im Vorfeld alle notwendigen Einreisebedingungen zu erfüllen.»

Lufthansa betont, dass sie nicht beabsichtig, einen verbindlichen Impfnachweis für Fluggäste einzuführen. Auch dem nicht fliegenden Personal werde man keine Impfung vorschreiben. «Eine Erhebung, welcher Anteil der Crews heute schon geimpft ist, gibt es bei Lufthansa bislang nicht», so das Unternehmen. Es handle sich um sensible Daten.

Austrian kommt vorerst ohne Pflicht aus

Austrian Airlines plant im Gegensatz zu Swiss und Lufthansa bisher keine Impfpflicht. «Im Moment lässt sich die Einsatzplanung unserer Crews aufgrund der hohen Durchimpfungsrate ohne Probleme gestalten», erklärt eine Austrian-Sprecherin. Laut internen Umfragen hätten sich bereits rund 90 Prozent aller Austrian-Airlines-Angestellten impfen lassen. «Aber auch wir beobachten die Situation natürlich permanent und evaluieren laufend, ob es zusätzliche Maßnahmen braucht», sagt die Sprecherin.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.