Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Auslieferung des A380 verschoben

ANA lässt dritte Schildkröte länger im Nest

Weil die japanische Fluggesellschaft derzeit nicht nach Hawaii fliegt, braucht sie den dritten Airbus A380 noch nicht. All Nippon Airways hat die Auslieferung verschoben.

Aller guten Dinge sind drei. Im April hätte All Nippon Airways ihren dritten Airbus A380 übernehmen sollen. Doch weil die japanische Fluggesellschaft die Flüge nach Hawaii Ende März eingestellt hat, braucht sie den orangefarbenen Superjumbo derzeit nicht.

Gemäß der Zeitung Nikkei Asian Review hat ANA die Übernahme des Superjumbos mit dem Kennzeichen JA383A um sechs Monate verschoben. Die Fluglinie setzt die beiden ersten Airbus A380 ausschließlich auf Flügen zwischen Tokio und Honolulu ein. Auch der dritte wird auf dieser Route unterwegs sein.

Designs mit Schildkröten

Die amerikanische Pazifikinsel ist einer der beliebtesten Urlaubsorte der Japaner. Dank den Riesenfliegern glaubt das Management von ANA, den Marktanteil bei Flügen zwischen Japan und Hawaii in den kommenden Jahren um 10 Prozent steigern zu können. ANA hat entsprechend Meeresschildkröten als Design für ihre drei Airbus A380 gewählt, weil die Tiere auf dem Eiland als Symbol von Glück und Wohlstand gelten.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen des dritten Airbus A380 von All Nippon Airways.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.