Letzte Aktualisierung: um 9:33 Uhr
Partner von  

Neues Konzept

Airbus möchte Sofa-Gefühl in die Business Class bringen

Der Flugzeugbauer stellt ein neues Konzept für Business-Klassen vor. Im Gegensatz zu den üblichen Liegesitzen sollen Sofabänke von Airbus gleich mehrere Vorteile bringen.

aeroTELEGRAPH

Airbus Settee Corner: Sofa statt ausfahrbarer Liegesitz

Die großen Sitze einer Business Class finden meist in den geräumigen Rümpfen von Langstreckenfliegern Platz. Airbus macht sich aber schon seit Längerem darüber Gedanken, wie man auch in schmalen Mittelstreckenfliegern eine richtige Geschäftsreiseklasse einrichten kann. Denn mit der Langstreckenvariante LR des Airbus A321 Neo schickt der Flugzeugbauer einen eigentlichen Mittelstreckenflieger samt engerer Kabine bereits auf weite Reisen. Viele Airlines möchten sich dabei nicht nur auf Economy-Sitze beschränken.

Im letzten Jahr ging Airbus bereits eine Partnerschaft mit dem Hongkonger Start-up Paperclip Design ein. Zusammen arbeiten sie an Plätzen, die je nach Bedarf zu Business- oder Premium-Economy-Sitzen umgeklappt werden können. Jetzt stellt der Flugzeughersteller nochmals ein neues Konzept vor. Mit den Settee Corner genannten Stühlen soll eine Art Sofa für die Business-Klasse angeboten werden.

Auch Platz für zwei

Die Idee soll gleich mehrere Vorteile bringen. So bieten die Couchs Passagieren die Möglichkeit, sich entweder normal hinzusetzen oder entlang der Sitzbank zu liegen. Übliche Ausklapp-Mechanismen, die normale Sitze in Liegeplätze verwandeln, entfallen. Laut Airbus sollen die Sitze zwischen 30 und 50 Prozent weniger wiegen als übliche Business-Class-Stühle und somit Kerosin und Kosten sparen.

Gegenüber dem Sender CNN sagte eine Sprecherin von Airbus, dass es möglich sei, für ein Sofa jeweils zwei Sitzpositionen zu zertifizieren. Somit könnten Airlines einen Sitzplatz je nach Buchungslage auch für zwei Passagiere anbieten. Das Sofa wurde vom italienischen Sitzhersteller Geven entworfen. Die Entwickler entwarfen den Sitz auf Basis von gewöhnlicher Economy-Sitzen.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.