Letzte Aktualisierung: um 7:03 Uhr
Partner von  

Neue Bestellung

Airbus landet im Juni Erfolg beim A350

Turkish Airlines will ihre A350 definitiv. Und ein weiterer unbekannter Kunde hat ebenfalls A350 geordert.

Airbus

Airbus A350-900: Wer orderte die 10 Exemplare?

Den ersten Erfolg konnte Airbus am 8. Juni verzeichnen. Turkish Airlines bestätigte offiziell die Absichtserklärung zum Kauf von 25 A350-900. Sie war im März unterzeichnet worden und wurde jetzt zu einer festen Bestellung, wie aus der Übersicht der Orders im Juni hervorgeht, die am Donnerstag (6. Juli) veröffentlicht wurde.

Rund drei Wochen später traf bei Airbus eine weitere Order ein. Ein noch nicht genannter Kunde bestellte am 20. Juni 10 Exemplare des A350-900, der mittelgroßen Variante des Langstreckenfliegers. Der feste Auftrag hat einen Wert nach Listenpreisen von rund 3,2 Milliarden Dollar. Bereits im Juni hatte ein anonymer Abnehmer 15 A350 gekauft.

Wieder im schwarzen Bereich

Damit sieht die Bilanz für 2018 wieder positiv aus. Rechnet man die Annullierung einer Order von American Airlines über 22 A350-900 ab, verzeichnete Airbus einen Nettobestellungseingang beim A350 von 28 Stück. Über alle Modelle hinweg sind es netto 206 neue Bestellungen, nachdem der Konzern aus Toulouse im Mai noch bei 111 gestanden hatte.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.