Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Neue Order

Unbekannter Kunde bestellt 15 Airbus A350

Nach langer Zeit mal wieder ein Erfolg für Airbus beim A350: Ein nicht genannter Kunde kauft 15 Exemplare des Langstreckenjets.

Airbus

Airbus A350-900 im Flug: Wer hat die 15 Jets bestellt?

Es ist ein Lichtblick für Airbus. Seit zehn Monaten konnte der europäische Flugzeugbauer keinen A350 mehr verkaufen. Zuletzt hatte im Juli 2017 ein unbekannter Kunde ein Exemplar abgenommen, im Mai 2017 hatte China Southern Airlines 20 Stück bestellt.

Nun aber kann Airbus wieder einen Erfolg beim neuesten Langstreckenflieger verzeichnen. Ein nicht genannter Kunde hat im Mai 15 A350-900 geordert. Dies geht aus der neuesten Bestellübersicht hervor, welche der Konzern am Mittwoch (6. Juni) veröffentlichte. Der Auftrag hat einen Wert nach Listenpreisen von 4,7 Milliarden Dollar.

Fürs Jahr noch im Minus

Dennoch sieht die Bilanz 2018 für Airbus noch immer nicht gut aus. Kürzlich hat American Airlines die von der Vorgängergesellschaft US Airways geerbte Bestellung über 22 A350-900 annulliert. Unter dem Strich steht nun also ein Saldo von minus sieben Orders für den A350.

Über alle Modelle gesehen verzeichnete Airbus netto 111 Bestellungen. Bis Ende Mai standen 161 neuen Orders 50 Abbestellungen gegenüber.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.