Letzte Aktualisierung: um 10:08 Uhr

European Cargo

A340-600-Airline holt sich Nachschub bei Iberia

Eine britische Frachtfluggesellschaft setzt ausschließlich auf den Airbus A340-600. Jetzt erhält European Cargo Nachschub aus Spanien.

European Cargo

Airbus A340-600 von European Cargo: Die Flotte wächst.

Vierstrahler wie der Airbus A340-600 finden bei vielen Airlines seit der Corona-Krise keine Verwendung mehr. Sie passen nicht in die auf Effizienz getrimmten Flotten und werden vielerorts aussortiert. Das macht sich die britische European Cargo zunutze.

Die Frachtfluggesellschaft, die in der Pandemie mit dem Transport von medizinischen Gütern startete, befördert mittlerweile auch andere Waren. Und sie ist gerade dabei, ihre Flotte um weitere zwei Airbus A340-600 zu ergänzen, die Iberia kommen. Das berichtet das Fachmagazin Airfinance Journal und schreibt, insgesamt bestehe die Flotte aus neun der Flugzeuge. Sie alle flogen vorher für Virgin Atlantic, Etihad oder Iberia.

Keine echten Umbaufrachter

European Cargo hat ihren Sitz am Flughafen Bournemouth und ist Tochter der Firma European Aviation, das sich auf Verkauf, VIP-Umbau und Wartung von Flugzeugen spezialisiert hat. Als der Aufbau der Cargo-Flotte Mitte 2020 gerade lief, argumentierte European Aviation noch, der niedrige Ölpreis werde den Nachteil des hohen Verbrauches schmälern. Das ist mittlerweile nicht mehr der Fall. Dennoch scheint das Geschäft mit den Jets gut zu laufen, die zwar keine Sitze mehr haben, sonst aber nicht groß umgerüstet werden.