Letzte Aktualisierung: um 12:48 Uhr
Partner von  

Kürzung der Bestellung

Zwei Airbus A350 weniger für Lufthansa

Lufthansa hat 45 Airbus A350-900 bestellt. Doch in den Auftragsbüchern des Flugzeugbauers finden sich seit Kurzem nur noch 43 Orders der deutschen Fluggesellschaft.

Lufthansa/Alex Tino Friedel

Airbus A350-900 von Lufthansa: Kommen nur noch 28 statt 30?

2013 bestellte Lufthansa 25 Airbus A350-900, fünf Jahre später legte die Fluglinie nach und orderte 20 weitere der Langstreckenjets. Doch nun steht ein dickes Fragezeichen hinter der Anzahl an A350, die sie wirklich bekommt. Der Grund dafür findet sich Orderbuch von Airbus.

Im Januar 2020 konnte der europäische Flugzeugbauer dort zwar neue Bestellungen für fast 300 Flugzeuge eintragen. Doch es gab auch einige Abbestellungen. So strich Airbus zwei A350-900 aus den Büchern. Und bei den Aufträgen von Lufthansa sind nun nicht mehr 45 bestellte A350-900 zu finden wie noch im Vormonat, sondern nur noch 43 Exemplare. 15 der Flieger hat die deutsche Fluglinie bereits erhalten und in München stationiert. Wie es aussieht, erwartet sie vorerst nur noch 28 weitere.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.