Letzte Aktualisierung: um 18:27 Uhr

Flughafen Wien

Wer ein Bus-Gate erwischt, soll es bald einfacher haben

Der Flughafen Wien hat am Pier Nord einen Ausbau in Angriff genommen. Davon sollen die Passagiere an den Busgates profitieren.

Mit
Martin Metzenbauer

Eine neue Verbindung für erleichtertes Umsteigen ensteht am Flughafen Wien

Der Flughafen Wien will die Wegleitung der Passagiere am Pier Nord verbessern. Er errichtet am nördlichen Ende dieses Bauwerks ein neues Gebäude. Der Pier Nord  verfügt über ein Drei-Ebenen-Konzept, in dem ankommende von abfliegenden Reisenden in den Schengen- und Non-Schengen-Raum «getrennt» werden.

Der Transport zwischen diesen Levels erfolgt über ein Netz an Rolltreppen. Neben den Andockpositionen gibt es an diesem größten Pier am Vienna International Airport auch einige Busgates, die sich unterhalb der anderen drei Ebenen befinden. Bei dem Ausbau handle es sich «um eine zusätzliche bauliche Verbindung der Busgates im Erdgeschoss mit den anderen Ebenen mit einem Lift, um für Transferpassagiere den Wechsel zwischen den verschiedenen Stockwerken im Terminal 3 weiter zu erleichtern», so Airport-Sprecher Peter Kleemann gegenüber aeroTELEGRAPH.

Terminal 2 eröffnet wenn Passagierzahlen wieder anziehen

Diese Baustelle ist nicht die einzige auf dem größten Flughafen Österreichs. Das aktuell größte Projekt – der Ausbau des Terminal 2 mit einer neuen zentralen Sicherheitskontrolle und der neuen Lounge-Fläche – liegt auf der Zielgeraden. «Die Abschlussarbeiten im Terminal 2 sind noch im Gange, wann der Terminal 2 in Betrieb genommen wird, hängt davon ab, wann es das Passagieraufkommen wieder erfordert», so der Flughafen-Sprecher. «Derzeit liegen wir damit noch deutlich unter dem Vorkrisenniveau.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.