Letzte Aktualisierung: um 16:27 Uhr
Partner von  

Noch kein Deal mit Indigo

Wow Air rennt die Zeit davon

Eigentlich sollte der Deal zwischen Indigo Partners und Wow Air schon stehen. Doch die Verhandlungen verzögern sich - weil der Firmengründer mehr Geld will.

aeroTELEGRAPH

Flugzeug von Wow Air: Die Verhandlungen verlaufen zäh.

Eigentlich schien alles so gut wie in trockenen Tüchern zu sein. Man habe die Bücher von Wow Air geprüft und werde jetzt rasch an einem Vollzug der Übernahme arbeiten, hieß es Ende November in einer Pressemitteilung der amerikanischen Airline-Holding Indigo Partners. Das war auch nötig. Bei der isländischen Billigairline läuft es alles andere als gut, sie braucht frisches Geld. Doch offenbar laufen die Verhandlungen zwischen Wow und Indigo inzwischen nicht mehr so glatt.

Eigentlich sollten die Gespräche bis Ende Februar abgeschlossen sein. Wow Air musste vergangene Woche aber mitteilen, dass die Frist auf Ende März verlängert wurde. Laut dem Portal City AM war die Fluggesellschaft daher gezwungen, ihre Gläubiger um Geduld zu bitten. Das Problem, so heißt es in dem Bericht, sei dass Wow Airs Chef Skúli Mogensen seine Anteile an der Airline nicht zu dem Preis abgeben will, den Indigo zu zahlen bereit ist. Von der Fluglinie selbst gibt es zum Thema keine Stellungnahme.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.