Letzte Aktualisierung: 0:59 Uhr

Order bei Airbus oder Boeing

Utair beschafft sich 30 Boeing 737 Max

Die russische Fluggesellschaft startet ihre lange Zeit aufgeschobene Flottenerneuerung. Dabei bleibt Utair Boeing treu.

Utair

Boeing 737 von Utair: Die russische Fluglinie setzt weiter auf amerikanische Flieger.

Bisher war die Bestellung einem anonymen Kunden zugeschrieben worden. Nun hat Boeing offengelegt, dass es Utair ist, welche die 30 737 Max 8 bestellt hat. Der Deal wurde am 8. April offiziell festgezurrt, wie die neueste Orderübersicht zeigt. Im April hatte Utair bereits einen Vorvertrag zum Leasing von zwei 737 Max 8 mit Air Lease Corporation unterzeichnet.

Die ersten Boeing 737 Max sollen im Frühjahr 2019 geliefert werden. Damit beginnt Utair das Flottenerneuerungsprogramm, das wegen der Währungs- und Wirtschaftskrise in Russland vorübergehend auf Eis gelegt worden war. Die russische Fluglinie wurde 2002 gegründet. Damals hieß sie noch Tyumen Avia Trans. Heute besitzt sie eine Flotte von 65 Flugzeugen, 15 ATR 72, 47 Boeing 737 und 3 Boeing 767-200 ER.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.