Letzte Aktualisierung: um 14:05 Uhr
Partner von  

100 Exemplare bestellt

United Großkunde der Boeing 737 Max 10

United Airlines ordert 100 Boeing 737 Max 10. Sie verhilft der neuen Variante des Kurz- und Mittelstreckenklassikers zu einem guten Start nach Maß. Zum Großerfolg braucht es aber noch einiges.

Boeing

Boeing 737 Max 10 von United: Der Flieger ist beliebt.

Erst gerade ist sie angekündigt worden und schon hat Boeing weit mehr als 300 Bestellungen und Zusagen eingesammelt. Mit der 737 Max 10 erlebt der Flugzeugbauer einen Start nach Maß. Das neue Modell trifft offenbar bei Fluggesellschaften weltweit einen Nerv. Sie suchen nach größeren Flugzeugen, um ihre Kosten pro Sitz zu drücken.

Auch United hat sich darum für die Boeing 737 Max 10 entscheiden. Am Dienstag (20. Juni) gab die amerikanische Fluggesellschaft bekannt, dass sie 100 Stück der Kurz- und Mittelstreckenflieger in die Flotte aufnehmen wird. Sie wandelt dazu eine bestehende Bestellung von 737 Max 9 um. «Die Boeing 737 Max 10 wird es uns ermöglichen, größere und effizientere Flugtzeuge auf unserem Inlandsnetz zu verwenden», kommentierte Finanzchef Andrew Levy den Schritt. United wird damit Großkunde der neuen 737-Variante.

Sparsamer als der Airbus A321 Neo

Boeing vermarktet die 737 Max 10 als direkten Konkurrenten zum Airbus A321 Neo. Sie sei mit einer ungefähr gleichen Passagierzahl effizienter, erklärten die Manager des Herstellers am Dienstag des Flugzeugbauers bei der Paris Air Show. So verbrauche sie im Vergleich zum europäischen Konkurrenten 5 Prozent weniger Kerosin pro Sitz und pro Flug. Das kommt nicht von ungefähr. Die Amerikaner haben in den letzten Monaten Terrain an Airbus verloren. Die Europäer waren mit dem A321 Neo sehr erfolgreich.

Der amerikanische Hersteller tut darum alles, um das neue Modell im besten Licht darzustellen. Mit der 737 Max 10 haben sie nun innerhalb von zwei Tagen schon 231 feste Bestellungen eingesammelt. Es ist zwar ein starker Start, aber noch lang kein Großerfolg. Denn nur bei 73 Orders handelt es sich um neue Aufträge. 158 sind Umwandlungen bestehender Bestellungen. Zwar kostet die 737 Max 10 mehr als kleinere Modelle, aber das große Geld macht Boeing mit diesen Aufträgen nicht.

Bis zu 230 Passagiere

Für die 737 Max 10 hat Boeing den Rumpf mit zwei Rumpfsegmenten vor und hinter der Tragfläche um 66 Zoll oder 167,6 Zentimeter verlängert. Auch die Tragflächen wurden neu designt, um den Luftwiderstand zu verringern, das Hauptfahrwerk mit stärkeren Bremsen ausgestattet, eine leichtere Druckkalotte (aft pressure bulkhead) designt und die mittleren Notausgänge gleich hinter den Tragflächen um 4 Zoll oder 10,2 Zentimeter verbreitert. Maximal kann die 737 Max 10 230 Passagiere fassen, in einer Normalkonfiguration sind es 188 Reisende. Der A321 Neo kommt auf maximal 236 und normal 185 Reisende.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.