Letzte Aktualisierung: 6:59 Uhr

Bestellung

Boeings 737 Max 10 legt Traumstart hin

Nun können Airlines die gestreckte Version des Kurz- und Mittelstreckenfliegers von Boeing offiziell bestellen. Die Max 10 fasst bis zu 230 Passagiere. Es gibt schon zum Start über 200 Bestellungen und Interessensbekundgebungen.

66 Zoll oder 167,6 Zentimeter machen den Unterschied. Um so viel wurde der Rumpf der Boeing 737 Max 9 gestreckt, um die größere 737 Max 10 zu schaffen. An der am Montag (19. Juni) beginnenden Paris Air Show hat der amerikanische Flugzeugbauer das neue Modell offiziell lanciert. Es kann bis zu 230 Passagiere fassen.

Boeing trumpft zum Start gleich mit 240 Orders und Absichtserklärungen von mehr als zehn Kunden auf. Zu den bekannten Bestellern gehören etwa die Leasinggesellschaft Gecas mit 20 Exemplaren, CDB Aviation Lease Finance mit 10 Stück und BOC Aviation mit 10 Exemplaren (Absichtserklärung).

Diverse Anpassungen

Die indische Spicejet bestellt 20 Boeing 737 Max 10 neu und wandelt Bestellungen über weitere 20 Max 8 in die der neuen Version um. Tibet Financial Leasing will 20 Boeing 737 Max 10. Auch die China Aircraft Leasing Group CALC soll die Maschinen bestellen. Sie hat kürzlich bekannt gegeben, 50 737 Max zu ordern, die Aufteilung auf die einzelnen Modelle aber noch nicht publik gemacht.

Für die 737 Max 10 hat Boeing nicht nur den Rumpf verlängert. Auch die Tragflächen wurden neu designt, um den Luftwiderstand zu verringern, das Hauptfahrwerk angepasst, eine neue Druckkalotte (aft pressure bulkhead) designt und Anpassungen bei den Notausgängen gleich hinter den Tragflächen vorgenommen.

Tiefere Kosten pro Sitz

Boeing verspricht Kunden rund fünf Prozent tiefere Kosten pro Sitz und Flug. Auch die Max 10 wird von CFM Leap-1B-Triebwerken angetrieben. Die Boeing 737 Max 7, die sich schlecht verkauft fasst maximal 172 Passagiere, die Max 8 200, die Max 9 220 Reisende.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.