Letzte Aktualisierung: um 19:15 Uhr

Airbus A350 und A321 Neo

Turkish Airlines beglückt Airbus mit Mega-Order

Die türkische Fluglinie will ihre Kapazität bei Fluggästen und Fracht schon in zehn Jahren verdoppeln. Jetzt geht Turkish Airlines mit einer Riesen-Bestellung bei Airbus einen großen Schritt in diese Richtung.

Dass da bald etwas Großes kommt, war klar. Denn Turkish Airlines hat ambitionierte Wachstumsziele. Mehr als 800 Flugzeuge stark soll die Flotte im Jubiläumsjahr 2033 sein. Nun macht die Fluggesellschaft mit einer riesigen Bestellung beim europäischen Flugzeugbauer Airbus einen großen Schritt in genau diese Richtung.

220 Flugzeuge bestellt Turkish Airlines fest bei Airbus, wie der Flugzeugbauer mitteilt. Die Order setzt sich zusammen aus 150 Airbus A321 Neo und 70 Airbus A350. Die A350-Order besteht aus 50 A350-900, 15 A350-1000 und 5 Airbus A350 F. Zuvor hatte die Airline im September zehn und im Juli 2023 vier A350-900 bestellt.

Auch Kaufrechte gesichert

Zusätzlich sichert sich Turkish Airlines noch Kaufrechte für 15 weitere Airbus A350-900 sowie für fünf Airbus A350 F, wie Turkish Airlines in einer separaten Mitteilung erklärt. Außerdem sichert sie sich auch Kaufrechte für 100 weitere Airbus A321 Neo.

Mit diesem Auftrag erhöht sich der Airbus-Auftragsbestand von Turkish Airlines auf insgesamt 504 Flugzeuge, von denen 212 bereits ausgeliefert sind. Auch Boeing kann sich jetzt noch Hoffnungen auf einen Großauftrag machen, denn noch sind die 800 Flieger nicht voll. Zudem könnte auch Embraer zum Zuge kommen, da im Auftrag für den europäischen Hersteller keine A220 enthalten sind und auch Regionalflugzeuge ein Teil der Flottenstrategie sein dürften.

Kapazität verdoppeln

Mit dem Flottenwachstum soll sich auch die Fluggastkapazität verdoppeln, bei einer jährlichen Wachstumsrate von 7 Prozent. 170 Millionen Reisende will die Airline 2033 befördern. Die Zahl der angebotenen Destinationen soll auf 400 wachsen.

Auch im Frachtbereich ist Turkish Airlines ambitioniert. Bis 2033 sei das Ziel, das Transportvolumen des Cargogeschäfts ebenfalls zu verdoppeln «und Turkish Cargo unter den drei größten Frachtunternehmen weltweit zu positionieren», so die Fluglinie. Die Kapazitäten des neuen Istanbuler Flughafens sollen dabei helfen.