Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Fund am Strand

Trümmer von MH370 in Thailand gefunden?

An der Küste eines Dorfes im Süden von Thailand fanden Dorfbewohner ein großes Metallteil. Nun wird vermutet, dass es ein Teil des verschollenen Fluges MH370 sein könnte.

Twitter

Das Corpus Delicti: Die Bewohner eines Dorfes in Thailand fanden dieses Teil.

Das Teil ist rund 100 Kilogramm schwer, gebogen und etwa zwei mal drei Meter groß. Bewohner eines Dorfes in der Provinz Nakhon Si Thammarat im Süden Thailands haben es am Samstag (23. Januar) aus dem Meer gefischt. Das Fundstück ist weiß und mit Muscheln bewachsen. Deutlich zu erkennen sind Nieten und gestanzte Löcher sowie aufgedruckte Nummern wie 307 und 308 sowie (5?)773 – 103.

In thailändischen Medien wird nun vermutet, dass das Teil von dem vor schon bald vor zwei Jahren verschwundenen Flug MH370 von Malaysia Airlines stammen könnte. Offiziell bestätigt ist aber noch nicht einmal, dass es wirklich von einem Flieger stammt. Es ähnelt aber etwas einem Trümmerteil, das im Sommer 2015 auf La Réunion gefunden worden war und offiziell als Teil einer Boeing 777 eingestuft worden war.

Suche nach MH370 soll im Juni eingestellt werden

Die Boeing 777-200 von Malaysia Airlines war auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking am 8. März 2014 verschwunden. An Bord von Flug MH370 befanden sich 239 Menschen. Ein Team von Experten hatte Satellitendaten analysiert und einen Bereich von 60‘000 Quadratkilometern ermittelt, wo die Maschine wahrscheinlich abgestürzt ist. Dieses Suchgebiet liegt vor Australien – also weit weg von der Stelle, wo nun das unbekannte Objekt gefunden worden ist. Gemäß Experten könnten Wrackteile in dieser Zeit durchaus so weit getrieben sein.

Australien leitet die Suche nach dem Wrack von MH370. Die Verantwortlichen gaben sich Zeit bis Juni 2016, um eine Spur zu finden. Bislang waren die Bemühungen erfolglos.

Ergänzung vom 26. Januar: Malaysia erklärte inzwischen offiziell, dass es sich nicht um ein Teil von MH370 handelte.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.