Letzte Aktualisierung: um 14:15 Uhr
Partner von  

Ankünfte aus dem Ausland

Sydney beschränkt Passagierzahl pro Flug auf 50

Australien kämpft gegen die zweite Welle. Der Flughafen Sydney hat die Zahl der pro Flug ankommenden Passagiere auf 50 begrenzt.

Leio McLaren/Unsplash

Blick auf Sydney: Wer hier ankommt, muss in Quarantäne.

Reisende aus dem Ausland müssen sich nach ihrer Ankunft in Australien in eine 14-tägige Quarantäne begeben. «Sie werden vom Flughafen zu einer bestimmten Unterkunft in Ihrer Ankunftsstadt transportiert», heißt es dazu in den Bestimmungen des Gesundheitsministeriums. Doch in der Millionenmetropole werden die Zimmer für Einreisende knapp. Gemäß den Behörden befinden sich aktuell 5000 Menschen in Quarantäne.

Deshalb hat der Bundesstaat New South Wales am Samstag (4. Juli) eine Begrenzung der ausländischen Ankünfte verordnet. Ab sofort dürfen nur noch 450 Reisende aus dem Ausland pro Tag ankommen. Zugleich dürfen sich auf einem Flug maximal ausländische 50 Passagiere befinden. Alleine gestern kamen am Kingsford Smith International Airport von Sydney 14 internationale Flüge an. Qantas hat die Flüge ins Ausland – mit Ausnahme von Neuseeland – bis Ende Oktober ausgesetzt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.