Letzte Aktualisierung: um 1:12 Uhr

Baldige Auslieferung

Swiss hält am letzten Airbus A220 fest

Die Schweizer Fluggesellschaft wartet immer noch auf ihren 30. und letzten Airbus A220. Der wird von Swiss nicht storniert und bald ausgeliefert.

aeroTELEGRAPH

Blick aus einem Airbus A220: Swiss übernimmt alle 30 Exemplare.

Im Juni 2016 nahm Swiss als erste Fluggesellschaft überhaupt einen Airbus A220 in Betrieb – damals noch unter der Bezeichnung Bombardier C-Series. Drei Jahre später bekam die Schweizer Lufthansa-Tochter das 29. Exemplar und bald darauf hätte das 30. und letzte folgen sollen.

Doch die Airline entschied sich, die Bestellung umzuwandeln und wechselte von einem A220-100 auf einen größeren A220-300. Dadurch verzögerte sich die Übergabe.  Das 30. Exemplar bis Ende 2020 in die Flotte aufgenommen werden sollen.

Verzögerung wegen der Pandemie

Doch wegen der Corona-Krise geschah das nicht. Dennoch wird Swiss das Regionalflugzeug weiterhin übernehmen, wie eine Sprecherin gegenüber aeroTELEGRAPH erklärt. «Die Auslieferung findet in den nächsten Wochen statt.» Der letzte Airbus A220 wird das Kennzeichen HB-JCU tragen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.