Letzte Aktualisierung: um 18:30 Uhr
Partner von  

Regional Jet

Mitsubishi reist ohne Erfolg aus Paris ab

Er hat viel Verspätung. Dennoch glaubt Mitsubishi weiterhin, dass der Regional Jet ein Erfolg wird. Nun wurde er zum ersten Mal in Europa präsentiert.

Mitsubishi Aircraft Corporation hat ein paar Jahre Verspätung: Eigentlich war die erste Auslieferung des neuen Flugzeugs für das Jahr 2013 geplant. Mittlerweile soll Erstkunde ANA All Nippon Airways ab Mitte 2020 mit Mitsubishi Regional Jets beliefert werden.

Man habe bereits mehr als 400 Bestellungen inklusive Optionen erhalten, beruhigen die Japaner die Zweifler. Und es gebe noch viel Potenzial. «Wir sehen etwa 100 potenzielle Kunden für den Mitsubishi Regional Jet», sagte Yugo Fukuhara, bei Mitsubishi Aircraft für Vertrieb und Marketing zuständig, auf der Luftfahrtmesse Le Bourget. Die letzte Order liegt allerdings schon fast ein Jahr zurück.

Zwei Varianten

Mitsubishi reiste deshalb mit großen Hoffnungen nach Europa. Erstmals zeigte der Flugzeughersteller sein Modell – die Variante MRJ 90 hat 88 Sitze und die Variante MRJ 70 76 Plätze – bei der Paris Air Show in Europa dem Fachpublikum. Das Interesse war groß – doch Bestellungen gab es nicht.

Wie das Flugzeug von Nahem aussieht, sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.