Letzte Aktualisierung: um 15:42 Uhr
Partner von  

Nach Notlandung

Schafe stürmen Flughafen Teheran

Wollige Invasion: Nachdem eine Boeing 747 von Iran Air in Teheran außerplanmäßig landen musste, brauchten die Passagiere frische Luft.

Sollten am Imam Khomeini Airport in Teheran Gärtner beschäftigt sein, hatten diese am Wochenende etwas weniger zu tun. Hunderte Schafe grasten 63 Stunden lang auf dem Gelände, berichtet die Unfalldatenbank Aviation Herald. Sie waren am 17. Oktober an Bord einer Boeing 747 unterwegs von Adana in der Türkei nach Doha in Katar, als die Piloten sich für eine Notlandung in Teheran entschieden.

Die Cockpitcrew hatte zuvor beschlossen, eines der Triebwerke abzuschalten. Nach der Landung konnte das Flugzeug wegen fehlender Ersatzteile nicht sofort weiterfliegen. Daher durften die Schafe von Bord. Ein paar Tage lang konnte man am Teheraner Flughafen also die grasenden Tiere beobachten. Inzwischen konnten sie ihre Reise allerdings fortsetzen. Welches Schicksal sie in Doha ereilt, ist nicht bekannt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.