Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Sambia arbeitet an Nationalairline

Schon im August will das afrikanische Land wieder eine Nationalairline haben. Die Pläne seien auf einem guten Weg, sagt die Regierung.

Michael Gallagher

Flughafen von Sambias Hauptstadt Lusaka: Bald wieder basis einer Nationalairline?

Er verstehe überhaupt nicht, warum Sambia nicht schon längst eine eigene Nationalairline habe, wunderte sich Präsident Michael Sata im Januar. Man habe qualifizierte Arbeiter und die nötigen Ressourcen. Und das Transportsystem des Landes habe eine Überholung dringend nötig, so der Staatschef. Schon vorher hatte die Regierung angekündigt, noch 2013 eine eigene Fluggesellschaft ins Leben zu rufen. Denn im August ist Sambia zusammen mit Simbabwe Gastgeber des Treffens der Welttourismusorganisation. Bis dahin solle die Fluglinie aktiv sein.

Ein enger Zeitplan – doch machbar, wie es scheint. Denn wie nun die Zeitung Zambia Daily Mail berichtet, sollen gleich fünf ausländische Airlines daran interessiert sein, mit Sambias Regierung bei der Schaffung einer Nationalairline zusammenzuarbeiten. Das habe Transportminister Christopher Yalum bestätigt.

Seit 1994 kein Nationalanbieter

Seit 1994 hat Sambia keine eigene Nationalairline mehr. Die staatliche Zambia Airways wurde damals liquidiert, der Luftfahrtmarkt liberalisiert. Doch die privaten Anbieter hatten allesamt finanzielle und sicherheitsrelevante Probleme.

Der Service sei nie wieder an den von Zambia Airways herangekommen, beschwerten sich Passagiere laut Medienberichten. Als einzige sambische Airline verbleibt inzwischen Proflight, welche eine Flotte von drei Jetstream 41 betreibt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.