Letzte Aktualisierung: um 18:19 Uhr

Russland

Diebe stehlen Ausrüstung aus Weltuntergangsflugzeug

Ein Flieger, der die Regierung im Falle eines Atomkriegs schützt, sollte gut bewacht sein - denkt man. In Russland gelangten nun allerdings Diebe an Bord eines Weltuntergangsflugzeuges.

United Instrument Manufacturing Corporation

Ilyushin Il-80: Flieger für den schlimmsten Fall.

Vier Flieger mit dem Spitznamen Doomsday Plane oder Weltuntergangsflugzeug betreibt Russland. Es handelt sich um Ilyushin Il-80, die im Falle eines Atomkriegs, einer Katastrophe oder eines großen Konflikts eingesetzt werden sollen. Die wichtigsten Entscheidungsträger des Landes würden an Bord des fliegenden Kommandopostens gehen und von dort aus regieren.

Die Spezialjets besitzen mehrere, voneinander unabhängige Kommunikationseinrichtungen und Systeme zur Abwehr von Angriffen. Nur das Cockpit ist mit Fenstern ausgestattet. Die Weltuntergangsflieger können in der Luft betankt werden, um notfalls mehrere Tage in der Luft zu bleiben.

39 Teile gestohlen

Eine der vier russischen Weltuntergangsflugzeuge befindet sich seit vergangenem Jahr für Umbauarbeiten in der südrussischen Stadt Taganrog auf dem sogenannten Taganrog Aviation Scientific and Technical Complex. Er gehört zum Luftfahrtkonsortium UAC. Dort kam es nun zu einem Diebstahl.

Wie russische Medien berichten, drangen die Täter in die Ilyushin Il-80 ein und entwendeten 39 Teile, die zum Funksystem gehörten. Ermittler fanden laut dem Sender Ren TV anschließend Finger- und Fußabdrücke. Die Polizei geht von mehreren Tätern aus, von denen mindestens einer eine Zugangsberechtigung für das Gelände hatte.

Ging es den Dieben ums Metall?

Die Mitarbeiter des Taganrog Aviation Scientific and Technical Complex stehen daher laut Ren TV im Fokus der Ermittlungen. Der Sender vermutet, die Diebe könnten es auf wertvolle Metalle abgesehen haben, die in der Funkausrüstung verbaut waren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>