Letzte Aktualisierung: um 14:18 Uhr
Partner von  

Saab 2000

Regionalairline Skywork stylt sich neu

Die Schweizer Regionalairline stellt ihre Flotte auf Saab 2000 um. Mit der Einführung der neuen Flieger im Frühjahr führt Skywork auch eine angepasste Bemalung ein.

Martin Inäbnit hat sich schon vor einer ganzen Weile verliebt. Die Angebetete des Chefs der Regionalairline Sykwork: die Saab 2000. Das Flugzeug aus schwedischer Produktion hält er für ideal. Momentan setzen die Schweizer noch Dornier Do328 ein. «Es ist ein gutes Flugzeug. Aber 31 Plätze sind einfach zu wenig», so Inäbnits Urteil. Die Saab 2000 hat 50 Plätze, ist zudem schneller und hat eine größere Reichweite.

Nun wird aus der Liebe endlich eine Ehe. Mitte April bekommt Sykwork ihre erste Saab 2000, im Mai trifft die zweite Maschine an der Heimbasis Bern ein. Mit den beiden Flugzeugen werden künftig unter anderem die Strecken nach London City und Hamburg bedient. Aber auch neue Ziele sind in Planung. Dazu gehört etwa Paris, wie die Zeitung Der Bund berichtet.

Skywork bekommt ehemalige Crossair-Maschinen

Skywork mietet die beiden Saab 2000 von einer schwedischen Leasinggesellschaft. Es handelt sich dabei um zwei Flugzeuge, die bereits früher in der Schweiz im Einsatz gestanden hatten, wie das Datenbankportal CH Aviation berichtet. Sie flogen einst für die Regionalairline Crossair. Später flog die eine Maschine lange für OLT Express, die andere war für Eastern Airways, Fly Lal und Golden Air im Einsatz. Zuletzt wurden beide von der schwedischen Regionalairline Braathens betrieben.

Mit der Übernahme der Saab 2000 führt Skywork auch eine neue Bemalung ein, erklärt ein Sprecher gegenüber aeroTELEGRAPH. Derzeit ist der Bauch der Flieger der Schweizer Airline neongelb und dunkelblau bemalt. Künftig wird der Rumpf mit deutlich mehr Weiß daherkommen.

Geplant wird mit 3 bis 5 Saab 2000

Das Redesign hat finanzielle Gründe. Nach Auslaufen eines Leasingvertrages müssen Flugzeuge in Weiß zurückgegeben werden. Ist das bereits die vorherrschende Farbe, fallen weniger Kosten an. Für eine kleine Regionalairline wie Skywork ist das entscheidend. Bis Herbst 2017 soll die ganze Flotte auf Saab 2000 und damit auch auf das neue Design umgestellt sein und 3 bis 5 Flugzeuge umfassen.

Sehen Sie in der Bildergalerie, wo Skyworks neue Saab 2000 früher flogen.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.