Letzte Aktualisierung: um 13:27 Uhr

Neue Strecke

Qantas macht Air New Zealand New-York-Route streitig

Die australische Fluggesellschaft nimmt eine neue Route auf. Sie fliegt künftig von Sydney via Auckland nach New York. Damit greift Qantas Air New Zeland auf einer Paradestrecke an.

Seit Jahren arbeitet Qantas an einem ehrgeizigen Projekt. Sunrise heißt es und dreht sich um Nonstopflüge von Australien in die Welt. Zwei Strecken sind bereits bekannt. Ab 2025 geht es von Sydney und Melbourne nach London und New York. Zwölf Airbus A350-1000 bestellte die Fluggesellschaft dazu im Mai.

Doch so lange will Qantas nicht warten, bis New York zurück in den Flugplan kommt. Vor der Pandemie bot die Airline Flüge von Sydney via Los Angeles in die Stadt an der Ostküste der USA an. Auf der inneramerikanischen Strecke durfte sie jedoch keine Tickets verkaufen. Darum hat sie für die Rückkehr der New-York-Flüge umgeplant.

Es kommt zum Preiskampf

Ab kommendem Juni wird Qantas von Sydney wieder nach New York fliegen. Dabei macht sie allerdings einen Zwischenstopp in Auckland. «Wir glauben, dass diese Route bei den Australierinnen und Australiern sehr beliebt sein wird», kommentiert Vorstandsvorsitzender Alan Joyce. Doch er fügt an: «Außerdem haben die Neuseeländerinnen und Neuseeländer dadurch mehr Auswahl.»

Denn die neue Route ist auch eine Kampfansage an Air New Zealand. Die Nationalairline Neuseelands kündigte 2019 an, statt via Los Angeles nach London künftig ab Auckland nonstop nach New York zu fliegen. Wegen der Pandemie wurde die Aufnahme der Strecke verschoben. Im September wird es aber nun so weit sein.

Mehr Reisende aus Australien anlocken

Doch nun grätscht Qantas rein und macht Air New Zealand Konkurrenz. Es kommt zum Preiskampf auf der Strecke. Die Australier setzen auf den drei Mal pro Woche durchgeführten Flügen QF3 und QF4 wie auch die Neuseeländer auf ihren ebenfalls drei Mal pro Woche durchgeführten Flügen NZ1 und NZ2 Boeing 787-9 ein.

Qantas glaubt aber auch, dass Auckland die bessere Wahl ist, um Reisende aus Australien nach New York zu lenken als Los Angeles. Elf Mal pro Tag wird die Fluggesellschaft ab Juni zwischen Brisbane, Melbourne und Sydney  in die größte Stadt Neuseelands fliegen und so für noch mehr Zubringerverkehr sorgen.