Letzte Aktualisierung: um 7:21 Uhr

Play

Sind das die coolsten Uniformen aller Zeiten?

Bald startet die neue isländische Billigairline. Bei den Uniformen der Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter überrascht Play mit einem radikalen Konzept.

Das isländische Designerpaar Gunni Hilmars und Kolla hatte ein Ziel vor Augen. «Wir wollten wirklich all diese alten Ideen über Airline-Uniformen über Bord werfen und mehr Komfort schaffen», erklären sie. Sie wurden von der neuen Fluggesellschaft Play beauftragt, die Uniformen für die Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter zu kreieren.

Das Resultat ihrer Arbeit sind eine Art Street-Wear-Uniformen. Entspannte Passformen, dehnbare Stoffe und bequeme Schuhe, das war Gunni Hilmars und Kolla wichtig. Auch sonst geht Play neue Wege. Anweisungen, was Frisur, Make-Up, Tattoos oder Nagellack angeht, wie bei den meisten anderen Fluggesellschaften, gibt es bei der neuen Billigairline nicht, die ab dem 4. Juli auch nach Berlin fliegt.

Unisex-Uniformen

Zudem sind die Uniformen nicht geschlechtsspezifisch: Jedes Crewmitglied kann flexibel Kleidungsstücke und Accessoires miteinander kombinieren. Ganz neu ist allerdings nicht, was Play präsentiert. Ein ähnliches Unisex-Konzept hat kürzlich auch schon die südkoreanische Aero K vorgestellt. Zudem setzte auch die wieder untergegangene Air-France-Tochter Joon auf Street Wear.

In der oben stehenden Bildergalerie können Sie einen Blick auf die Uniformen von Play werfen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.