Letzte Aktualisierung: um 11:57 Uhr
Partner von  

Experiment

Was passiert, wenn eine Drohne auf einen Flieger trifft

In China hat man simuliert, was die Folgen eines Zusammenstoßes von Quadrokopter und Cockpitscheibe für Folgen haben kann. Das Ganze wurde auf einem Video festgehalten.

Ausschnitt aus dem chinesischen Fernsehen: Ab etwa der Hälfte ist das Experiment zu sehen.

Immer wieder gibt es Zwischenfälle, in denen Drohnen Passagierflugzeugen gefährlich nahe kommen oder sie sogar treffen. Der bisher ernsteste Vorfall ereignete sich in Kanada, als ein Flugzeug der Charterairline Skyjet beim Anflug auf den Jean Lesage International Airport in Québec mit einer Drohne zusammenstieß. Der Flieger erlitt nur leichte Schäden und niemandem passierte etwas. Doch dabei war auch viel Glück im Spiel.

Was passieren kann, wenn ein Quadrokopter auf die Cockpitscheibe eines Passagierjets trifft, wurde nun in China getestet. Ein Nachbau eines Cockpits wurde auf Schienen auf ungefähr dieselbe Geschwindigkeit beschleunigt, die ein Passagierflugzeug beim Landeanflug hat. Dann kollidierte es mit einem Quadrokopter auf Höhe der Scheiben. In einem Video zeigt sich das Ausmaß der Schäden: Die Scheibe ist massiv beschädigt, im besten Fall wird die Sicht der Piloten massiv eingeschränkt.

Größere Schäden als bei Vogelschlag

Erst kürzlich wurde bereits eine Studie aus den USA veröffentlicht, welche die Schäden durch Drohnen und Vogelschlag vergleicht. Das Ergebnis: Die Spielzeuge können weit gefährlicher werden als die Tiere. Drohnenbauteile wie Motor oder Batterie erwiesen sich dabei als am gefährlichsten für Triebwerke und Rumpf der Flugzeuge.

Die Anzahl der Vorfälle mit den Techno-Spielzeugen häuft sich. Noch suchen Airlines und Flughäfen nach Lösungen, des Problems Herr zu werden. Wer in Flugverbotszonen mit seiner Drohne spielt, muss eigentlich ohnehin schon eine hohe Strafe zahlen. Doch das Problem ist, dass sich viele Betreiber gar nicht bewusst sind, dass sie eine Gefahr für die Luftfahrt darstellen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.