Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Kanada

Flugzeug stößt mit Drohne zusammen

Drohnen in der Nähe von Flughäfen sorgen oft für Aufregung. In Kanada ist es nun zu einer Kollision mit einem Charterflugzeug gekommen.

Annie Sprat/Unsplash

Drohne am Himmel (Symbolbild): Kann zur Gefahr für Flugzeuge werden.

Am vergangenen Donnerstag (12. Oktober) ist ein Flugzeug der Charterairline Skyjet beim Anflug auf den Jean Lesage International Airport in Québec mit einer Drohne kollidiert. Das bestätigte Kanadas Verkehrsminister Marc Garneau in einer Mitteilung. «Das ist das erste Mal, dass in Kanada eine Drohne ein Verkehrsflugzeug getroffen hat», sagte er. Er sei sehr erleichtert, dass das Flugzeug nur geringen Schaden genommen habe und sicher gelandet sei, so der Minister.

Laut dem TV-Sender CTV News soll sich die Kollision rund drei Kilometer vom Flughafen entfernt in einer Höhe von etwa 450 Metern ereignet haben. Das Verkehrsministerium untersucht den Vorfall zusammen mit Skyjet, dem Flughafen sowie der kanadischen Flugsicherung und ist ebenfalls mit der Polizei in Kontakt. Garneau betonte, dass bei Verstoß gegen Drohnen-Regeln wie das Flugverbot in der Nähe von Flughäfen Strafen von bis zu 25.000 kanadische Dollar (rund 17.000 Euro) und/oder Gefängnisstrafen drohen. Alleine im Jahr 2017 hat das Ministerium schon 1596 Vorfälle mit Drohnen gezählt, davon 131 im Zusammenhang mit der Luftfahrtsicherheit.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.