Letzte Aktualisierung: 8:51 Uhr
Partner von

Frontier Airlines

Passagiere sollen Flugbegleitern Trinkgeld geben

Ungewöhnliche Maßnahme: Frontier Airlines bittet die Passagiere beim Einkauf an Bord nun, Trinkgeld zu geben.

Frontier Airlines

Flugbegleiter von Frontier Airlines: Die Crew kann jetzt Trinkgelder erarbeiten.

Seit dem Aufstieg der Billigairlines müssen viele Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter nicht nur für die Sicherheit der Passagiere sorgen und das Essen verteilen, sondern auch noch Snacks und Getränke oder andere Dinge verkaufen. So auch bei der amerikanischen Billigairline Frontier. Die ging nun noch einen Schritt weiter als andere Fluglinien und hat in den Zahlungsprozess die Möglichkeit integriert, der Crew ein Trinkgeld zu geben, wie der Blog The Points Guy berichtet.

Die Fluggesellschaft bestätigte die Maßnahme. Auf dem Tabletcomputer, das zur Zahlung genutzt wird, sehen die Passagiere beim Zahlen neuerdings die Option, 15, 20 oder 25 Prozent Trinkgeld zu bezahlen. Es ist aber auch möglich, selbst einen Betrag festzulegen. In Restaurants in den USA werden von Kellnern minimal 15 bis maximal 25 Prozent erwartet.

Gehaltsaufstockung

Seit dem 1. Januar 2019 haben die Flugbegleiter von Frontier durch die neue Maßnahme die Möglichkeit, Trinkgeld für das zu erhalten, was sie persönlich verkaufen. Die Airline versichert, dass die Trinkgelder nur an die Crews fließen und nicht an das Unternehmen. Es sei für die Mitarbeiter eine Möglichkeit, ihr Gehalt aufzustocken.

Trinkgeld im Flugzeug - was halten Sie davon?

Resultat anzeigen

Loading ... Loading ...


Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.