Letzte Aktualisierung: um 18:30 Uhr
Partner von  

Spanien, Italien, USA

Norwegian schließt sechs Basen

Abbau in Spanien, den USA und Italien. Norwegian gibt sechs Basen auf, die mit Boeing 737 bedient werden. So will die Billigairline in die schwarzen Zahlen kommen.

Norwegian

Boeing 737 Max von Norwegian: Das Streckennetz wird getrimmt.

Schon letzten Herbst begann Norwegian mit dem Abbau. Die Billigairline schloss ihre Basen in Belfast, Edinburgh und Singapur. Jetzt verschärft sie den Sparkurs und gibt vier weitere Stützpunkte in Europa und zwei in den USA auf. Zudem werden diverse Strecken aufgegeben, wie die Fluggesellschaft am Mittwoch (16. Januar) bestätigte.

Betroffen vom neuerlichen Abbau sind Basen, an denen Boeing 737 und 737 Max stationiert sind. Konkret werden in Spanien Palma de Mallorca, Gran Canaria und Teneriffa geschlossen. In Rom-Fiumicino fällt die Kurz- und Mittelstreckenbasis weg, während die Boeing-787-Basis bestehen bleibt. In den USA werden New York Stewart International Airport und Providence aufgegeben.

Rote Zahlen, hohe Schulden

Der Abbau sei nötig, da man den Punkt erreicht habe, wo man «die Nachhaltigkeit und finanzielle Leistung in diesem hochkompetitiven Wettbewerbsumfeld verbessern müsse», begründet Norwegian. Vor Weihnachten hatte die Billigairline das Sparprogramm Focus 2019 angekündigt, das schon im laufenden Jahr zwei Milliarden Norwegische Kronen (umgerechnet 210 Millionen Euro) einbringen soll.

Norwegian plagen aber nicht nur negative Ergebnisse, sondern auch hohe Schulden. Um sie zu bekämpfen hat sie kürzlich etwa alle ihre 90 fabrikneuen A320 Neo zum Verkauf ausgeschrieben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.