Letzte Aktualisierung: um 20:42 Uhr
Partner von  

Besser als früher

Nigeria will neue Nationalairline

Nigeria will eine neue Nationalairline gründen. Profitieren will man vor allem davon, dass man gescheiterte Projekte analysiert – und deren Fehler vermeidet.

RuthAS/Wikimedia/CC

Flieger von Nigeria Airways: Abschreckendes Beispiel für die neuen Pläne.

Wirklich konkret sind die Pläne für eine neue Airline noch nicht. Aber man weiß zumindest, wie man die Sache angehen will. Nigerias Präsident Muhammadu Buhary hat dem Verkehrsministerium einen klaren Auftrag erteilt. Eine neue staatliche Airline sei «von nationaler Bedeutung» solle aufgebaut werden, berichtet die nigerianische Daily Post.

Das Ministerium will sich nun konkret um eine neue Fluggesellschaft bemühen und sich dazu die Fälle der untergegangenen Nigeria Airways und anderer gescheiterter privaten Fluggesellschaften anschauen, um die gleichen Fehler zu vermeiden. Ein Komitee, geführt vom Ex-Chef von Discovery Air, Muhammad Abdullahi, soll das Interesse privater Investoren – auch aus dem Ausland – prüfen. Dafür hat der Ausschuss nun vier Wochen Zeit.

Korruption und zu viel Personal

Nigeria Airways war 1958 gegründet worden und zum Schluss hoffnungslos überschuldet. Gründe für die finanzielle Lage sollen Korruption und der Einsatz zu vieler Angestellter pro Flug gewesen sein. Die Airline flog auch internationale Ziele an, darunter Frankfurt.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.