Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Neue spanische Airline

Air Horizont fliegt nach München

Erst vor einem Monat wurden die Pläne für eine neue spanische Airline bekannt gegeben, jetzt geht es Schlag auf Schlag.

Gisbertn / Wikimedia / CC

Saragossa als Basis: Air Horizont will den Norden Spaniens mit Europa verbinden.

Air Horizont soll schon im Mai starten, Tickets kann man bereits jetzt online kaufen. Und das erst einen Monat, nachdem überhaupt bekannt wurde, dass es eine neue Fluggesellschaft in Spanien geben soll. Der Jungfernflug geht am 14. Mai von Saragossa nach Rom. Weitere Verbindungen sind nach München, Sevilla und Alicante geplant. Saragossa im Norden Spaniens wird die Basis der neuen Airline, berichtet El Economista.

Tickets gibt es online – «einfach, gut erreichbar und transparent, ohne versteckte Kosten», erklärten die Airline-Gründer Juan Luis Díez und Manuel Salhi. Die Preise starten bei 39 Euro für einen einfachen inländischen Flug, internationale Flüge kosten 59 Euro. Im Preis inklusive sind Gepäck, Handgepäck, Verpflegung sowie Storno- und Umbuchungsgebühren. Neben der normalen Economy wird es bei Flügen nach München auch eine Economy Plus sowie eine Business Class geben.

«Keine versteckten Kosten»

Bis zum Sommer sollen alle Flüge mit einer einzigen Maschine, einer Boeing 737-400 mit dem Namen «Corona de Aragón» – also «Krone von Aragón», durchgeführt werden. Eine zweite Maschine namens «Stadt Saragossa» sei bereits bestellt, erklärten die beiden Gründer. Jede Maschine hat Platz für 162 Passagiere.

Jede Verbindung wird zweimal pro Woche bedient. Nach München und Alicante geht es montags und freitags, nach Rom donnerstags und sonntags und nach Sevilla freitags und sonntags.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.