Letzte Aktualisierung: um 9:46 Uhr
Partner von  

Prototyp der Neuversion

Neue Ilyushin Il-96 kommt voran

Kunden kann der neuaufgelegte Langstreckenflieger Il-96-400 M noch immer nicht vorzeigen. Inmitten der Corona-Krise kann Hersteller UAC dennoch gute Nachrichten melden.

Mit 29 Exemplaren floppte der Vorgänger. Mit der Ilyushin Il-96-400 M baut der staatliche russische Luftfahrtkonzern UAC den ersten Prototypen der Neuauflage des Langstreckenfliegers. Obwohl Flugzeughersteller auf der ganzen Welt bei Produktion und Entwicklung wegen der der Corona-Krise auf die Bremse treten, befindet sich der Bau der ersten Il-96-400 M noch im Zeitplan, wie UAC vergangene Woche in einer Mitteilung festhielt.

Unterschiede im Vergleich zum Baustand vom vergangenen Januar sind auf aktuellen Fotos der Ilyushin Il-96-400 M zwar kaum zu erkennen. Dennoch soll es vorangegangen sein: «Im Moment werden die Hauptkomponenten der Flugzeugzelle für den Erstflug-Prototypen angeschlossen», erklärt Alexander Yarchevsky, Chef der Fabrik in Voronesh, wo das Modell gebaut wird.

Neue Elektronik, alte Konstruktion

Die Anbringung der Tragflächen sei mittlerweile abgeschlossen, in einer nächsten Phase würden Leitwerke sowie Triebwerkshalterungen montiert, so Jartschewski weiter. Die modernisierte Il-96 wird sich vom Vorgänger mit modernen Cockpit- und Kommunikationssystem unterscheiden. Mit Rumpf, Flügel und Triebwerke werden ansonsten die alten Komponenten übernommen. Der Erstflug ist für 2021 geplant.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Aufnahmen der Il-96-400 M im aktuellen Bauzustand.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.