Letzte Aktualisierung: um 17:56 Uhr
Partner von  

Neue Airline für Bhutan

Tashi Air will ab Oktober von Bhutan nach Bangkok fliegen. Die erste private Fluglinie des Königreichs im Himalaya besorgt sich dazu einen Airbus A320.

Department of Civil Aviation of Bhutan

Pilatus PC-12: Derzeit das einzige Flugzeug in der Flotte von Tashi Air.

Es war ein holpriger Start. Im Dezember 2011 nahm Tashi Air als erste private Fluggesellschaft Bhutans den Betrieb auf. Mit einem Pilatus PC-12 bediente sie ab dem auf 2400 Meter über Meer gelegenen Flughafen Paro im Westen des Himalaya-Staates Ziele im Inland. Bald schon sollten auch ein großes Flugzeug und mehrere Destinationen im Ausland hinzukommen. Doch es kam anders. Sechs Monate später musste Tashi Air, die sich auch Bhutan Airlines nennt, aus finanziellen Gründen ihre Flüge bereits wieder einstellen.

Mitte Oktober plant das Management nun den Neustart. Man habe einen Airbus A320 von einem litauischen Unternehmen leasen können, erklärte es gegenüber der bhutanesischen Zeitung Künsel. Als erste Strecke wird damit von Bangkok über Kolkata nach Paro. Der dortige Flughafen ist der einzige internationale des Königreiches mit 740’000 Einwohnern. Zugleich wird die Fluggesellschaft dann auch wieder im Inland fliegen. So will es die Aufsichtsbehörde Department of Civil Aviation.

Billiger als die Konkurrenz

Tashi Air will die staatliche Druk Air preislich leicht unterbieten. Diese bedient mit drei Airbus A319 und einer ATR42 zwölf Destinationen in sechs Ländern. Tashi Air plante ursprünglich neben Bangkok und Kolkata auch Neu Delhi und Kathmandu zu bedienen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.