Letzte Aktualisierung: um 23:22 Uhr

Zuerst in neuen Airbus A380

Das ist die Premium Economy von Emirates

Die arabische Airline lüftet den Schleier: Emirates hat erstmals gezeigt, was sie in der neuen Premium Economy Class bieten wird. Nicht nur da gibt es Neuerungen.

Er ist das 118. Exemplar der Fluggesellschaft. Und doch ist der Airbus A380 mit dem Kennzeichen A6-EVN etwas ganz Besonderes. Er ist das erste Flugzeug von Emirates, das eine Premium Economy Class besitzt. Dabei wird es allerdings nicht bleiben. Auch die fünf letzten Superjumbos würden die Zwischenklasse erhalten sowie einige der Boeing 777X, teilt die Airline mit. Zudem überlege man sich, sie auch in die älteren A380 einzubauen.

Am Dienstag (29. Dezember) hat Emirates die neue Premium Economy erstmals öffentlich gezeigt. 56 Sitze stehen mit einem Abstand von bis zu 40 Zoll oder 101 Zentimeter voneinander im vorderen Teil des Unterdecks des Airbus A380. Sie sind 19,5 Zoll oder 48 Zentimeter breit und in 2-4-2 angeordnet. Je zwei Sessel stehen also am Fenster und vier in der Mitte. Die Premium-Economy-Sitze lassen sich 20 Zentimeter weit nach hinten stellen.

Großer Esstisch und Cocktailtisch

Die Wiegenstellung schaffe «großzügigen Raum, um sich strecken zu können», so Emirates in einer Pressemitteilung. Die cremefarbenen Ledersessel mit Nähten und einer Holzverkleidung bieten zudem eine sechsfach verstellbare Kopfstütze, Waden- und Fußstützen. Die Fluggesellschaft hebt auch den großen Esstisch und den Cocktailtisch, Stromanschlüsse und den Bildschirm mit fast 34 Zentimeter messender Diagonale als Pluspunkt hervor.

Für die Passagiere der Klasse stehen zwei exklusive Toiletten zur Verfügung. Insgesamt bietet Emirates in der Premium Economy den Passagieren leicht mehr Platz als die meisten Konkurrenten. Insgesamt ähnelt das Angebot allerdings stark dem der Mitstreiter.

Die Kabine wird insgesamt heller

Mit der Premium Economy frischt Emirates auch die anderen Klassen auf. Die Economy erhält neue Sitze mit einer verstellbaren Leder-Kopfstütze. Sie sind in einem helleren Farbton als bisher gehalten. In der Business Class wurden die Ledersitze ebenfalls heller gestaltet, das Design wurde auch auf die Bordbar übertragen. In der First Class wurden die Suiten leicht verbreitert und mit höheren Türen versehen. Zudem wurde auch die Dusche  erneuert.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der Neuerungen, die Emirates mit dem neuen Airbus A380 einführt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.