Letzte Aktualisierung: um 18:10 Uhr

Wegen Pandemie

Mehrmonatige Lieferverzögerung bei einigen Airbus A321 Neo

Es harzt etwas beim Kassenschlager: Der europäische Flugzeugbauer kann nicht alle A321 Neo wie geplant ausliefern. Es gebe jedoch keine generelle Verspätung, so Airbus.

Leserbild: Tobias Gudat

Airbus A321 Neo: Einige werden verspätet an Kunden übergeben.

Die Verspätung wurde durch Kundin Air Lease Corp. öffentlich gemacht. Airbus habe mitgeteilt, dass es bei der Auslieferung einiger A321 Neo zu mehrmonatigen Verzögerungen komme, so das Leasingunternehmen gemäß der Nachrichtenagentur Bloomberg. «Diese Verzögerungen haben auch Auswirkungen auf den Flugbetrieb und die Rentabilität bestimmter Fluggesellschaften».

Airbus erklärt im Bericht, es gebe keine generellen Verzögerungen. Einige wenige A321 Neo könnten jedoch einige Monate später ausgeliefert werden als geplant. Den Rückstand könne man aber bis zum Ende des Jahres aufholen. Schuld sind offenbar pandemiebedingte Schwierigkeiten beim Hochfahren des Betriebs im eigenen Hause und bei Lieferanten. Der A321 Neo war zuletzt der Verkaufsschlager von Airbus.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.