Letzte Aktualisierung: um 15:04 Uhr

Auch Ersatz für A330 gesucht

Malaysia Airlines besiegelt Ende des Airbus A380

Lange Zeit war der Verbleib der Airbus A380 bei Malaysia Airlines ungewiss. Jetzt steht fest, dass der Superjumbo nie mehr bei der Fluglinie fliegen wird.

Airbus

Airbus A380 von Malaysia Airlines: Schon über drei Jahre ist der letzte Linienflug des Airbus A380 her.

Wäre es kein trauriges Anliegen, könnte man sagen, dass Malaysia Airlines einen Trend gesetzt hat. Schon 2018 führte die Fluggesellschaft den letzten Linienflug mit einem Airbus A380 durch. Seitdem stehen die XL-Flieger zum Verkauf. Bisher ohne Erfolg.

Und so suchte Malaysia Airlines nach neuen Einsatzmöglichkeiten für die A380. Sie plante unter anderem den Einsatz auf Charterflügen für Pilger. Aber auch das brachte keinen Erfolg. Und nun herrscht definitiv Gewissheit über den Verbleib der Superjumbos.

Plan für A380 klar, Umsetzung unklar

Gemäß dem Fachmagazin Airfinance Journal gab Vorstandsvorsitzender Izham Ismail am Dienstag (4. Mai) bekannt, dass die Airbus A380 zum Ende des Jahres ausgeflottet werden. Was genau mit den Fliegern passiert, ist aber noch nicht entschieden. Die Nationalairline des asiatischen Landes besitzt sechs Superjumbos.

Fest steht allerdings, dass sich in der aktuellen Krise wohl kaum eine Airline dazu bereit erklärt, die großen Flugzeuge zu übernehmen. Viele andere legen sie gerade für immer still, so Etihad, Air France oder sehr wahrscheinlich auch Lufthansa. Die Flieger werden also wohl in der Wüste abgestellt und bestenfalls als Ersatzteillager genutzt.

Auch Ersatz für Airbus A330 gesucht

Durch die Ausflottung hofft der Mutterkonzern Malaysia Aviation Group, ihre Ausgaben pro Jahr drastisch zu reduzieren. Auch wenn er kürzlich eine Finanzspritze erhalten hat, welche sein Bestehen bis 2025 sichert, müssen die Kosten darüber hinaus  deutlich reduziert werden.

Denn neben dem Airbus A380 gibt es weitere Flieger, die finanzielle Mittel erfordern. Ismail sagte, dass einige ältere Airbus A330  in den nächsten Jahren ersetzt werden müssen. Die Entscheidung, welches Modell als Ersatz angeschafft wird, wird aber erst bis 2023 getroffen. Die neuen Flieger sollen ab 2025 zu Flotte hinzustoßen.

Etwas über 70 Flugzeuge

Auch Planungen zur Kurzstreckenflotte gab Ismail bekannt. Bis 2024 möchte Malaysia Airlines acht Boeing 737 Max erhalten, insgesamt sind 25 bestellt worden. Bis Ende des Jahres plant die Fluglinie mit 27 Langstreckenflugzeugen und 47 Kurzstreckenfliegern.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.