Letzte Aktualisierung: um 22:35 Uhr

Neues Kabinenprodukt Allegris

Lufthansa bringt Suiten in der First Class und Schlafreihe in der Economy

Die deutsche Fluggesellschaft präsentiert eine neue Langstreckenkabine mit Suiten in der First Class und der ersten Reihe der Business Class. Nicht nur neue Flugzeuge erhalten das Produkt namens Allegris.

Lufthansa startet ihre lang erwartete Produktoffensive und führt auf der Langstrecke eine neues Kabinenprodukt ein. Der Name: Allegris. Dabei bekommt die Frist Class zum ersten Mal in der Lufthansa-Geschichte Suiten, die sich schließen lassen.

In den Privatbereichen mit deckenhohen Wänden gibt es eine eigene Garderobe und einen Esstisch, an dem auch eine zweite Person Platz findet. Bildschirme erstrecken sich über die ganze Breite der Suite, wie die Fluggesellschaft am Freitag (14. Oktober) mitteilt.

Was sich in der Economy Class ändert

Auch in der ersten Reihe der Business Class wird es Suiten gegeben, ebenfalls mit eigener Garderobe und mit einem 27-Zoll-Monitor. Dahinter folgen weitere Sitzoptionen, alle mit direktem Zugang zum Gang und mit einem 17 Zoll großen Bildschirm.

In der Economy Class können Reisende künftig Sitze in den ersten Reihen buchen, die über einen größeren Sitzabstand verfügen und zusätzlichen Komfort bieten. Lufthansa plant auch die Einführung einer sogenannten Sleeper’s Row (Schlafreihe) auf allen Langstreckenflügen. Dabei erhält eine Fluggast eine ganze Sitzreihe für sich.

Auch Boeing 747-8 werden umgerüstet

Die Airline hat das Konzept bereits getestet, verspricht nun aber: «Durch Hochklappen einer Beinauflage und dank einer zusätzlichen Matratze können Reisende auf einer um 40 Prozent größeren Liegefläche als bei der ursprünglichen Sleeper’s Row auch in der Economy Class noch besser entspannen und schlafen.» In der Economy Class wird es zudem künftig die Möglichkeit geben, einen freien Nachbarsitz hinzu zu buchen.

Die neue Premium Economy Class der Lufthansa-Gruppe wurde bereits im Frühjahr 2022 bei Swiss eingeführt. Mit dem Allegris-Angebot werden künftig mehr als 100 neue Flugzeuge der Gruppe wie Boeing 787-9, Airbus A350 und Boeing 777-9 ausgestattet. Zusätzlich werden auch bereits eingesetzte Lufthansa-Flugzeuge wie die Boeing 747-8 umgerüstet.

Erste Dreamliner noch mit anderer Kabine

Die erste Boeing 787-9, die Lufthansa schon erhalten hat, sowie die nächsten vier Exemplare verfügen noch noch nicht das neue Allegris-Produkt, sondern eine angepasste Kabine vom ursprünglich eingeplanten Betreiber Hainan Airlines. Auch vier Airbus A350 haben weder das alte noch das neue Lufthansa-Produkt, sondern eine angepasste Philippine-Airlines-Kabine.

Auf die Frage, ob Lufthansa mit der damals schon angekündigten Produktoffensive den fünften Skytrax-Stern zurückerobern möchte, sagte Konzernchef Carsten Spohr im August, er hätte die höchste Bewertung «schon ganz gerne behalten». Allerdings seien die Anforderungen für eine private Fluggesellschaft in Europa nicht erfüllbar. Man wolle auf jeden Fall wieder den Premium-Anspruch erfüllen, «mit oder ohne fünften Stern», so Spohr.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie, wie die Allegris-Kabine aussehen wird.