Letzte Aktualisierung: um 6:59 Uhr

Von Skytrax

Lufthansa muss den fünften Stern wieder abgeben

Vor vier Jahren stieg die deutsche Fluglinie in den erlauchten Kreis der Fünsterneairlines auf. Jetzt hat das Bewertungsunternehmen Skytrax Lufthansa wieder auf vier Sterne herabgestuft.

Lufthansa

Boeing 747 von Lufthnasa im Jahr 2018: Der fünfte Stern ist weg.

Es war eine kleine Sensation. Ende 2017 erhielt erstmals eine nicht-asiatische Fluggesellschaft eine Fünfsterne-Bewertung vom britischen Beratungs- und Bewertungsunternehmen Skytrax. Damit steige man «in den erlesenen Kreis von jetzt insgesamt zehn Fluggesellschaften auf, die die begehrte Auszeichnung besitzen», freut sich Lufthansa damals.

«Die Auszeichnung ist eine verdiente Anerkennung unserer großen Anstrengungen, Lufthansa wieder zu einer der weltweit führenden Premium-Airlines zu machen», so Lufthansa-Group-Chef Carsten Spohr nach der Vergabe der Bestnote. Doch damit ist es nach vier Jahren schon wieder vorbei. Lufthansa hat den fünften Stern verloren und wird von Skytrax nur noch mit vier Sternen bewertet, wie zuerst das Portal Travel Dealz berichtete.

Gleichauf wie Mitbewerber

Erstklassig findet Skytrax inzwischen nur noch die First Class von Lufthansa. Die Business und Premium Economy erhalten vier Sterne, die Economy nur dreieinhalb Sterne. Bei der Bewertung der Geschäftsreiseklasse erreicht die deutsche Fluggesellschaft in nur zwei von 53 Kriterien die Höchstnote, meistens beträgt die Bewertung vier Sterne.

Damit ist Lufthansa wieder gleich bewertet wie viele andere Mitbewerber. Auch Air Canada, Air France, Air New Zealand, British Airways, Ethiopian, Finnair, Iberia, KLM, Oman Air oder Qantas besitzen eine Gesamtbewertung von vier Sternen. Die Lufthansa-Töchter Austrian, Edelweiss und Swiss besitzen ebenfalls vier Sterne.

Wieder ein rein asiatischer Club

Der Fünfsterneclub ist mit der Degradierung von Lufthansa wieder rein asiatisch. Ihm gehören an: All Nippon Airways, Asiana, Cathay Pacific, Eva Air, Garuda Indonesia, Hainan Airlines, Japan Airlines, Korean Airlines, Qatar Airways und Singapore Airlines. Skytrax ist allerdings nicht ganz unumstritten. Denn das Unternehmen bewertet die Fluggesellschaften nicht nur, sondern berät sie auch, wie sie besser werden können. Dadurch besteht automatische ein Interessenkonflikt.

«Es ist uns bekannt, dass es zu einer vorübergehenden Änderung der Einstufung durch Skytrax gekommen ist», erklärt ein Sprecher von Lufthansa gegenüber aeroTELEGRAPH. Man sei und bleibe eine Premiumairline. «Die Lufthansa Group investiert derzeit mehrere Milliarden in ein noch besseres Reiseerlebnis. Das ist mehr als je zuvor in der Geschichte des Konzerns. Diese beispiellosen Investitionen zielen darauf ab, das Bord- und Bodenprodukt rundum zu erneuern. Wir stehen vor der Einführung eines neuen Spitzenproduktes auf der Langstrecke in allen vier Reiseklassen Economy, Premium Economy, Business, First gleichzeitig.»